Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Donald Trump wettert auf Twitter gegen Greta Thunberg: "Chill Greta, Chill!"

US-Präsident teilt aus  

Trump verhöhnt Thunberg: "Chill Greta, Chill!"

12.12.2019, 16:14 Uhr | rew, t-online

Greta Thunberg: Klimaaktivistin redet Staatschefs ins Gewissen

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat den Staatschefs der UN bei der Klimakonferenz ins Gewissen geredet. Die 16-Jährige rief dazu auf, den Erkenntnissen der Wissenschaft Gehör zu schenken und konstruktiv zusammen zu arbeiten. (Quelle: t-online.de)

Greta Thunberg: So redete die schwedische Klimaaktivistin den Staatschefs bei der UN-Klimakonferenz ins Gewissen. (Quelle: t-online.de)


Am Mittwoch kürte das "Time"-Magazine Greta Thunberg zur "Person des Jahres 2019". Auch Donald Trump galt als Anwärter für den Titel. Nun griff er die 16-Jährige auf Twitter an – mit einer grenzwertigen Anspielung.

US-Präsident Donald Trump gönnt der Klimaaktivistin Greta Thunberg die Auszeichnung als "Person des Jahres" durch das "Time"-Magazine nicht. Auf Twitter bezeichnete Trump die Entscheidung der einflussreichen Zeitschrift als lächerlich.

Zudem warf der US-Präsident der 16-Jährigen vor, ihre Gefühle nicht unter Kontrolle zu haben: "Greta muss an ihrem Problem mit Aggressionsbewältigung arbeiten", schrieb Trump auf Twitter, "und dann schau dir einen schön altmodischen Film mit einem Freund an!" Er empfahl der Aktivistin, sich zu entspannen: "Chill Greta, Chill!"

Der letzte Satz lässt sich als Anspielung auf ein Zitat aus dem Film "Forrest Gump" aus dem Jahr 1994 lesen: "Run Forrest, Run!" Der Protagonist des Films, Forrest Gump, gilt als geistig behindert, da er einen sehr geringen IQ hat. Greta Thunberg ist Asperger-Autistin und deswegen immer wieder behindertenfeindlichen Anfeindungen ausgesetzt.

Das "Time"-Magazine kürte Greta für ihr Engagement

Am Mittwoch hatte das "Time"-Magazine Greta Thunberg zur "Person des Jahres 2019" erklärt. Das Magazin kürt jedes Jahr die einflussreichste Person oder Gruppe. Neben Greta Thunberg galt auch Donald Trump selbst als Kandidat für den Titel des Jahres 2019.

Greta Thunberg begann vor mehr als einem Jahr mit einem Schulstreik für den Klimaschutz und rief die inzwischen weltweit aktive Bewegung "Fridays for Future" ins Leben.

Verwendete Quellen:
  • Tweet von Donald Trump
  • Eigene Recherchen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal