• Home
  • Politik
  • Ausland
  • USA
  • Trump warnt vor Zerst├Ârung der USA durch "sozialistische Agenda"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextInzidenz steigt auf fast 700Symbolbild f├╝r einen TextNasa warnt vor Chinas Mondpl├ĄnenSymbolbild f├╝r einen TextUkrainische Suppe wird WeltkulturerbeSymbolbild f├╝r einen TextSchlagerstars sorgen f├╝r SensationSymbolbild f├╝r einen TextErdbeben im Iran: Mehrere ToteSymbolbild f├╝r einen TextE-Mail bringt Innenminister unter DruckSymbolbild f├╝r einen TextEmotionale Worte von Harry und WilliamSymbolbild f├╝r einen TextPrinzessin Victoria begeistert mit LookSymbolbild f├╝r einen TextFu├čball-Traditionsklub verkauftSymbolbild f├╝r einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star w├╝tet gegen Boris BeckerSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Trump warnt vor Zerst├Ârung der USA durch "sozialistische Agenda"

Von dpa, rtr, afp, aj

Aktualisiert am 28.08.2020Lesedauer: 3 Min.
Der US-Pr├Ąsident verspricht bei einer zweiten Amtszeit: "Das Beste kommt noch."
US-Pr├Ąsident Donald Trump verspricht bei einer zweiten Amtszeit: "Das Beste kommt noch." (Quelle: Evan Vucci/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Donald Trump hat seine Nominierung als Kandidat der Republikaner angenommen. Seine Rede vor dem Wei├čen Haus ist eine Mischung aus Eigenlob und Attacken gegen seinen Herausforderer Joe Biden.

US-Pr├Ąsident Donald Trump hat in seiner Nominierungsrede vor einer Zerst├Ârung des Landes durch eine "sozialistische Agenda" gewarnt und seinen Herausforderer Joe Biden scharf attackiert. Die Pr├Ąsidentschaftswahl im November werde dar├╝ber entscheiden, "ob wir den amerikanischen Traum retten oder ob wir zulassen, dass eine sozialistische Agenda unsere hochgesch├Ątzte Bestimmung zerst├Ârt", sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) in seiner Ansprache am Wei├čen Haus.

Ein Sieg Bidens w├╝rde die Krisen, die den USA zu schaffen machten, nur noch verschlimmern, sagte Trump weiter. Zugleich nahm er die Nominierung seiner Partei zum Pr├Ąsidentschaftskandidaten an. "Zu keinem Zeitpunkt zuvor standen die W├Ąhler vor einer klareren Wahl zwischen zwei Parteien, zwei Visionen, zwei Philosophien oder zwei Agenden", sagte Trump. "Diese Wahl wird dar├╝ber entscheiden, ob wir den amerikanischen Traum retten oder ob wir zulassen, dass eine sozialistische Agenda unser geliebtes Schicksal zerst├Ârt".

Trump nennt Biden einen "Job-Zerst├Ârer"

"Joe Biden ist nicht der Retter von Amerikas Seele ÔÇô er ist der Zerst├Ârer von Amerikas Jobs", sagte der Republikaner. "Und wenn er die Chance bekommt, wird er der Zerst├Ârer der amerikanischen Gro├čartigkeit sein."

Bei der Wahl im November gehe es darum, ob "Millionen hochbezahlte Jobs" geschaffen w├╝rden, oder ob die US-Industrie "zermahlen" und Millionen Jobs ins Ausland geschickt w├╝rden, sagte Trump. Die W├Ąhler w├╝rden dar├╝ber entscheiden, ob "gesetzestreue Amerikaner gesch├╝tzt" w├╝rden, oder ob "gewaltt├Ątige Anarchisten, Agitatoren und Kriminelle, die unsere B├╝rger bedrohen", freie Hand bek├Ąmen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin hinter Gittern
Wladimir Putin ist im Westen isoliert.


Zugleich nutzte der Pr├Ąsident seine Rede, um seine eigene Politik zu loben. Erneut behauptet er beispielsweise, dass er au├čergew├Âhnlich viel f├╝r das Afroamerikaner im Land geleistet habe. "Ich sage mit gro├čer Bescheidenheit, dass ich mehr f├╝r die afroamerikanische Community getan habe als jeder Pr├Ąsident seit Abraham Lincoln", sagte Trump.

Unter dem Republikaner Lincoln als Pr├Ąsidenten wurde vom Kongress der 13. Zusatz zur US-Verfassung angenommen, mit dem die Sklaverei in den USA abgeschafft wurde. Nach fr├╝heren ├Ąhnlichen ├äu├čerungen Trumps verwiesen Experten bereits unter anderem auf das in der Amtszeit von Lyndon B. Johnson 1965 nach Protesten angenommene Wahlrechtsgesetz. Das erlaubte allen US-B├╝rgern unabh├Ąngig von ihrer Hautfarbe und ihrer Herkunft, sich an Wahlen zu beteiligen und sich in ein ├Âffentliches Amt w├Ąhlen zu lassen.

Trump wirbt damit, dass die Arbeitslosenquote auch unter Afroamerikanern vor der Corona-Pandemie auf ein historisches Tief gesunken war. Zudem stellte er die Finanzierung von historisch schwarzen Universit├Ąten sicher. Seine Justizreform f├╝hrte zur Freilassung zahlreicher schwarzer H├Ąftlinge.

Corona-Richtlinien bei Parteitag nicht eingehalten

In der Rede nahm Trump seine erneute Nominierung als Pr├Ąsidentschaftskandidat der Republikanischen Partei offiziell an. Er wird sich bei der Wahl am 3. November um eine zweite Amtszeit bewerben. In Umfragen liegt er derzeit hinter Biden. Kritik muss der Pr├Ąsident vor allem f├╝r seinen Umgang mit der Corona-Pandemie und im Umgang mit der Welle der Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt einstecken.

Trump hielt seine Rede entgegen der Gepflogenheiten f├╝r eine Parteiveranstaltung auf dem S├╝drasen des Wei├čen Hauses. Kritiker warfen ihm bereits im Vorfeld deswegen vor, mit dem Traditionsbruch das historische Gel├Ąnde f├╝r einen parteipolitischen Wahlkampfauftritt als Machtsymbol zu missbrauchen.

Er hatte bereits zuvor an den anderen drei Tagen der Parteiversammlung gesprochen und damit mit der Tradition gebrochen, nach der sich der Kandidat bis zu seiner Dankesrede in der letzten Nacht des Konvents zur├╝ckh├Ąlt. Zudem waren trotz der Corona-Pandemie mehr als 1.000 Zuschauer in engem Abstand anwesend, von denen viele keine Schutzmaske trugen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
Donald TrumpJoe BidenRepublikanerUSA
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website