• Home
  • Politik
  • Ausland
  • USA
  • USA: Republikaner wollen QAnon-Anh├Ąngerin nicht abstrafen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoRussischer Hubschrauber abgeschossenSymbolbild f├╝r einen TextExplosion in Chemielabor: SchwerverletzteSymbolbild f├╝r ein VideoSo bereitet sich Insel auf Untergang vorSymbolbild f├╝r einen TextRussland stellt Gasvertr├Ąge infrageSymbolbild f├╝r einen TextNasa schickt einen Schuhkarton zum MondSymbolbild f├╝r einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild f├╝r einen TextTote bei Aufstand in Gef├ĄngnisSymbolbild f├╝r einen TextSylt: Edelrestaurant muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen TextTanken bei uns g├╝nstiger als bei NachbarnSymbolbild f├╝r einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild f├╝r einen TextAndy Fletcher: Todesursache bekanntSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin sch├Ąmt sich f├╝r VideoSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Republikaner wollen QAnon-Anh├Ąngerin nicht abstrafen

Von dpa, ds

Aktualisiert am 04.02.2021Lesedauer: 2 Min.
Marjorie Taylor Greene: Die 46-j├Ąhrige Abgeordnete Greene dem Bundesstaat Georgia ist auch innerhalb der Republikaner sehr umstritten.
Marjorie Taylor Greene: Die 46-j├Ąhrige Abgeordnete Greene dem Bundesstaat Georgia ist auch innerhalb der Republikaner sehr umstritten. (Quelle: /Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie ist gl├╝hender Trump-Fan und Anh├Ąngerin kruder Verschw├Ârungstheorien. Die US-Demokraten wollten Abgeordnete Marjorie Greene deshalb nicht in wichtigen Aussch├╝ssen haben. Doch die Republikaner blocken ab.

Der Minderheitsf├╝hrer der Republikaner im US-Repr├Ąsentantenhaus, Kevin McCarthy, hat die Degradierung einer als Anh├Ąngerin von Verschw├Ârungstheorien bekannten Abgeordneten abgelehnt. Die Forderung der Demokraten, die neu gew├Ąhlte Volksvertreterin Marjorie Taylor Greene von Aussch├╝ssen des Parlaments auszuschlie├čen, lenke nur von der Arbeit f├╝r das amerikanische Volk ab, erkl├Ąrte McCarthy am Mittwoch.

Gleichwohl st├╝nden fr├╝here ├äu├čerungen Greenes und von ihr unterst├╝tzte Aussagen Dritter zu Themen wie Gewalt als Mittel der Politik und zu antisemitischen Verschw├Ârungstheorien im Widerspruch zu den Werten der Republikaner im Parlament, erkl├Ąrte McCarthy. "Ich verurteile diese ├äu├čerungen bedingungslos." Das Parlament verurteile auch die Verschw├Ârungstheorie QAnon, so McCarthy weiter. Greene ÔÇô die erst seit Anfang Januar im Parlament sitzt ÔÇô habe eingesehen, dass sie als Abgeordnete eine gr├Â├čere Verantwortung trage. Er werde sie an ihren k├╝nftigen Handlungen und ├äu├čerungen messen, f├╝gte McCarthy hinzu.

Wer ist Greene und was hat es mit QAnon auf sich? Die 46-j├Ąhrige Greene ist nicht nur eine gl├╝hende Trump-Verfechterin, sondern auch Anh├Ąngerin der QAnon-Verschw├Ârungstheorien. Diese kruden Vorstellungen gehen auf kryptische Internet-Botschaften eines angeblichen Insiders ("Q") der Trump-Regierung zur├╝ck. QAnon-Anh├Ąnger glauben beispielsweise, dass Trump systematischen Kindesmissbrauch durch satanistische Politiker der US-Demokraten aufzudecken versuchte. Auch die Anschl├Ąge auf das World Trade Center 2001 werden in Frage gestellt. Greene selbst bezeichnete die Wahl muslimischer Abgeordneter zudem als "Invasion", zudem bef├╝rwortete sie in sozialen Netzwerken Forderungen, der demokratischen Vorsitzenden des Repr├Ąsentatenhauses Nancy Pelosi "eine Kugel in den Kopf zu schie├čen".

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schon kommt die n├Ąchste Krise
In der Europ├Ąischen Zentralbank in Frankfurt wird Europas Geldpolitik gemacht.


Demokraten wollen Greene aus Aussch├╝ssen werfen

Den Demokraten d├╝rfte McCarthys Ermahnung aber nicht ausreichen. Sie wollen bereits an diesem Donnerstag im Plenum eine Abstimmung herbeif├╝hren, um Greene aus den Aussch├╝ssen f├╝r Bildung und Arbeit sowie aus dem Haushaltsausschuss zu werfen. Ein solcher Schritt w├Ąre h├Âchst ungew├Âhnlich. Die Demokraten, die in der Parlamentskammer die Mehrheit haben, k├Ânnten dies aber durchsetzen.


Die 46-j├Ąhrige Abgeordnete Greene dem Bundesstaat Georgia ist auch innerhalb der Republikaner sehr umstritten. J├╝ngst hatte etwa deren Minderheitsf├╝hrer im Senat, Mitch McConnell, gewarnt: "Verr├╝ckte L├╝gen und Verschw├Ârungstheorien sind ein Krebsgeschw├╝r f├╝r die Republikanische Partei und unser Land." Er nannte Greene dabei zwar nicht namentlich, die Adressatin seiner Worte schien aber klar. Greene revanchierte sich schnell auf Twitter und erkl├Ąrte, "der wahre Krebs f├╝r die Republikanische Partei sind schwache Republikaner". Greene hat in den vergangenen Tagen, nachdem sie zunehmend unter Druck geraten war, nach eigenen Angaben Hunderttausende US-Dollar an Spenden eingesammelt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
Republikaner
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website