Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Biden will Nordkoreas Atomwaffen abschaffen

Priorität in US-Auslandspolitik  

Biden will Nordkoreas Atomwaffen abschaffen

13.02.2021, 07:00 Uhr | rtr

. Joe Biden: Der US-Präsident spricht sich gegen Nordkoreas Atomprogramm aus. (Quelle: imago images/Zuma Wire)

Joe Biden: Der US-Präsident spricht sich gegen Nordkoreas Atomprogramm aus. (Quelle: Zuma Wire/imago images)

Nordkorea hat sein Atomprogramm vergangenes Jahr erweitert. US-Präsident Joe Biden will dagegen vorgehen und die Atomwaffen abschaffen. Dafür soll zunächst die Politik des Landes überprüft werden.

Die neue US-Regierung unter Joe Biden sieht die Abschaffung der Atomwaffen Nordkoreas als eine Priorität ihrer Auslandspolitik. Dafür sei eine vollständige Überprüfung der Nordkorea-Politik notwendig, sagte der Sprecher des US-Außenministeriums, Ned Price, am Freitag (Ortszeit) in Washington. Vor allem mit Südkorea und Japan müsse ein koordiniertes Vorgehen erreicht werden. Das brauche Zeit. Deswegen habe es bisher noch keinen direkten Kontakt mit Nordkorea gegeben.

Trotz internationaler Sanktionen hat Nordkorea einem Bericht der Vereinigten Nationen zufolge vergangenes Jahr sein Atom- und Raketenprogramm weiter ausgebaut. Die Regierung in Pjöngjang habe "spaltbares Material produziert, nukleare Anlagen unterhalten und seine Infrastruktur für ballistische Raketen aufgerüstet", sowie weiterhin Material und Technologie für diese Programme aus dem Ausland bezogen. Finanziert worden seien die Programme mit rund 300 Millionen Dollar, die offenbar aus Cyber-Attacken stammten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal