Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Korruptionsrisiko? Sohn bringt Biden in Erklärungsnot

Von afp
Aktualisiert am 24.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Hunter Biden: Der Sohn des US-Präsidenten bringt das Weiße Haus in Erklärungsnot.
Hunter Biden: Der Sohn des US-Präsidenten bringt das Weiße Haus in Erklärungsnot. (Quelle: ZUMA Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hunter Biden bietet jetzt eigene Gemälde zum Verkauf an, bis zu einer halben Millionen Dollar sollen sie wert sein. Kritiker warnen: Geschäftsleute könnten sich so Einfluss im Weißen Haus sichern wollen.

Die k√ľnstlerische T√§tigkeit von US-Pr√§sidentensohn Hunter Biden hat die Presseabteilung des Wei√üen Hauses in Schwierigkeiten gebracht. Die Sprecherin von Pr√§sident Joe Biden, Jen Psaki, versuchte am Freitag, Bedenken auszur√§umen, dass der Verkauf von Hunters Gem√§lden ein Korruptionsrisiko darstelle.

Der Gesch√§ftsmann, Anwalt und Hobby-Maler Hunter Biden hatte zuletzt begonnen, seine Werke in der New Yorker Georges-Berges-Gallerie auszustellen und auch zum Kauf anzubieten. Medienberichten zufolge k√∂nnten die Gem√§lde f√ľr bis zu einer halben Millionen Dollar ver√§u√üert werden. Kritiker warnen, dass Gesch√§ftsleute oder andere die Kunst lediglich erstehen k√∂nnten, um sich Einfluss im Wei√üen Haus zu verschaffen.

Ermittlungen wegen Steuervergehen

Das B√ľro von Pr√§sident Biden hatte darauf mit der Ank√ľndigung "angemessener Sicherheitsvorkehrungen" reagiert: Bei Ausstellungen von Hunters Werken "wird der Verkauf seiner Kunst durch den Galeristen erfolgen und die Namen und Personen werden vertraulich behandelt", sagte Psaki Anfang Juli.

Das w√ľrde den K√§ufer der Gem√§lde jedoch nicht davon abhalten, Hunter pers√∂nlich wissen zu lassen, dass er seine Kunst erstanden habe. Nach dieser M√∂glichkeit gefragt sagte Psaki lediglich, dass strenge Regeln gelten werden. "Er wird es nicht nicht wissen. Er wird nicht wissen, wer seine Kunst kauft."

Weitere Artikel

Audiomitschnitt von Ex-Präsident
Donald Trump √ľber Kapitol-Sturm: "Es gab eine Menge Liebe"
Der ehemalige US-Pr√§sident Donald Trump sorgt mit Aussagen √ľber den 6.

US-Botschafterin in √Ėsterreich
Biden nominiert Kennedy-Witwe f√ľr wichtigen Posten
Victoria Reggie Kennedy: Sie soll die neue Botschafterin f√ľr die USA in √Ėsterreich werden.

Behörden ermitteln
US-Diplomaten in Wien berichten von mysteriösen Beschwerden
Die US-Botschaft in Havanna (Archivbild): Dutzende in der kubanischen Hauptstadt Havanna lebende Diplomaten und ihre Angeh√∂rige hatten ab 2016 √ľber r√§tselhafte Symptome berichtet.


Hunter Biden ist eines der Lieblingsziele des ehemaligen Präsidenten Donald Trump. Im Wahlkampf 2020 hatte der damalige Amtsinhaber wiederholt die wirtschaftlichen Interessen des Sohnes seines Herausforderers in der Ukraine und in China hervorgehoben. Gegen den 51-Jährigen laufen zudem Ermittlungen wegen Steuervergehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Waffen-Narren wettern gegen Demonstranten
  • Bastian Brauns
  • Arno W√∂lk
Von B. Brauns, H. Molnár, A. Wölk
Joe BidenWeißes Haus
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website