Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikDeutschlandGesellschaft

Flüchtlinge: 21-Jährige hat Vergewaltigung nur erfunden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZweitligist trennt sich von TrainerSymbolbild für einen TextLauterbach warnt: "Massive Probleme"Symbolbild für einen TextPorsche steigt in den Dax aufSymbolbild für ein VideoFifa-Botschafter tritt Mann ins GesichtSymbolbild für einen TextFlick reagiert auf Bierhoff-Aus beim DFBSymbolbild für einen TextModerator verlässt Sat.1-FormatSymbolbild für einen TextAutounfall von Ministerin – Frau totSymbolbild für einen TextDas kostet das neue Smart-SUVSymbolbild für einen TextSchockfund: Weihnachtsmarkt reagiertSymbolbild für einen TextZDF zeigt alte "Traumschiff"-FolgeSymbolbild für einen TextKleinkind erschlagen – Eltern verdächtigtSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Star meldet sich fassungslos zu WortSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

21-Jährige hat Vergewaltigung erfunden

Von dpa
Aktualisiert am 05.02.2016Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach Behördenangaben hat eine 21-Jährige aus dem thüringischen Sonneberg eine Vergewaltigung vorgetäuscht und wollte die vermeintliche Straftat Asylbewerbern anhängen. Gegen die junge Frau wird nun wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt.

Sie habe der Polizei gegenüber angegeben, von drei Flüchtlingen angegriffen und sexuell missbraucht worden zu sein, sagte Polizeisprecherin Heidi Sonnenschmidt.

In einer Befragung hat die 21-Jährige aber gestanden, sich alles nur ausgedacht zu haben. Zum genauen Motiv wollte Sonnenschmidt nichts sagen, allerdings liege ein ausländerfeindlicher Hintergrund nahe.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Fall belastete deutsch-russische Beziehung

Der Fall reiht sich in ähnliche Meldungen über vermeintliche Vergewaltigungen durch Ausländer ein. Besonderes Aufsehen hat der Fall einer 13-Jährigen Deutsch-Russin aus Berlin erregt. Sie war für 30 Stunden verschwunden und gab an entführt und durch Flüchtlinge vergewaltigt worden zu sein. Später hat sie zugegeben sich wegen schlechter Zensuren bei einem Freund versteckt zu haben. Hier hatte sich eine enorme Diskussion entwickelt, die sogar die deutsch-russische Beziehung belastete.

Auch eine 41-Jährige aus Mannheim hatte letzte Woche angegeben von einem Mann, den sie als Nordafrikaner oder Araber beschrieb, bedroht und missbraucht worden zu sein. Ebenfalls fand die Polizei bei den Ermittlungen Hinweise, dass die Vorwürfe frei erfunden waren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Lauterbachs Entführung sollte einen Putsch einleiten"
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Marc von Lüpke
FlüchtlingePolizeiSonnebergVergewaltigung

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website