Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Krankenkassen drängen trotz Geldsegens für Kliniken auf Reformen

Gesundheit nach Corona  

Krankenkassen drängen trotz Geldsegens für Kliniken auf Reformen

21.06.2021, 04:04 Uhr | job, t-online

Krankenkassen drängen trotz Geldsegens für Kliniken auf Reformen. Operation in einer Klinik: Die deutschen Krankenkassen dringen auf Reformen in der Klinikversorgung. (Quelle: imago images/Robert Poorten)

Operation in einer Klinik: Die deutschen Krankenkassen dringen auf Reformen in der Klinikversorgung. (Quelle: Robert Poorten/imago images)

Die Corona-Pandemie war ein Stresstest für viele Krankenhäuser. Allerdings sind die Erlöse der Kliniken insgesamt gestiegen. Die Krankenkassen appellieren an die Reformbereitschaft.

Die Krankenkassen appellieren vor dem "Krankenhausgipfel" der Deutschen Krankenhausgesellschaft an die Klinikvertreter, nötige Reformen angesichts der Corona-Pandemie nicht zu verschleppen. "Das erste Pandemiejahr hat sich zum goldenen Jahr der Krankenhausfinanzierung entwickelt, in dem 13 Prozent weniger Fälle behandelt wurden, die Erlöse der Kliniken aber gleichzeitig um 15 Prozent gestiegen sind", sagte Stefanie Stoff-Ahnis, Vorstand beim GKV-Spitzenverband, zu t-online. "Durch diesen Geldsegen wurden manche strukturellen Schwächen der Krankenhausversorgung verdeckt."

Stoff-Ahnis forderte: "Die deutsche Krankenhauslandschaft braucht mehr Transparenz, damit die Patientenversorgung qualitativ besser und wirtschaftlicher werden kann." Es brauche eine "moderne Pflegepersonalbedarfsermittlung" mit bürokratiearmer, digitaler Dokumentation.

Zudem sprach sich Stoff-Ahnis für "bundesweit einheitliche Krankenhausstrukturen" aus. "So kann eine flächendeckende Basisversorgung beispielsweise auch mit Geburtshilfe und Kinderkliniken gesichert werden, und gleichzeitig verbessert dies die Behandlungsqualität bei schwerer Erkrankungen, wie zum Beispiel Krebs."

Der "Krankenhausgipfel" der Deutschen Krankenhausgesellschaft wird in diesem Jahr von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eröffnet, die Hauptrede hält Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Die Krankenhausgesellschaft vertritt die Interessen der Klinikträger. Der GKV-Spitzenverband ist der bundesweite Verband der Krankenkassen in Deutschland.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: