Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert Kulturkampf gegen Terrorismus

Bedrohung durch Salafismus  

Gabriel fordert Kulturkampf gegen Terrorismus

06.01.2017, 16:18 Uhr | t-online.de

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert Kulturkampf gegen Terrorismus. Sigmar Gabriel will salafistische Gemeinden auflösen. (Quelle: dpa)

Sigmar Gabriel will salafistische Gemeinden auflösen. (Quelle: dpa)

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat sich für ein hartes Durchgreifen gegen salafistische Terroristen und islamistische Hassprediger ausgesprochen. Dabei müsse es sich um einen Kulturkampf handeln, sagte Gabriel dem "Spiegel".

"Wenn wir den Kampf gegen den Islamismus und den Terrorismus ernst meinen, dann muss es auch ein kultureller Kampf werden", sagte der SPD-Parteivorsitzende und Bundeswirtschaftsminister. Der Zusammenhalt in der Gesellschaft müsse gestärkt werden, damit Stadtteile und Dörfer nicht verkämen "und Menschen sich nicht immer mehr radikalisieren". Die Hälfte der nach Syrien ausgereisten IS-Anhänger seien Deutsche, oft mit deutschen Eltern, sagte Gabriel.

Er forderte zudem ein hartes Durchgreifen gegen islamistische Hassprediger. "In dieser Frage bin ich für null Toleranz", sagte Gabriel. Salafistische Moscheen müssten verboten, die Gemeinden aufgelöst und die Prediger ausgewiesen werden, "und zwar so bald wie möglich". Gewaltaufrufe stünden nicht unter dem Schutz der Religionsfreiheit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal