Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Außenpolitik >

Türkei fordert von Deutschland Auslieferung von Hauptverdächtigen

Wegen Putschversuch  

Türkei fordert Auslieferung von Verdächtigem

16.08.2017, 14:02 Uhr | AP

Türkei fordert von Deutschland Auslieferung von Hauptverdächtigen. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu. (Quelle: dpa)

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu. (Quelle: dpa)

Die Türkei hat bei der Bundesregierung die Auslieferung eines Mannes beantragt, den sie für einen führenden Akteur des Putsches vom vergangenen Jahr hält.

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu sagte, die Türkei habe am Mittwoch eine Notiz eingereicht, in der die Auslieferung des flüchtigen Adil Ö. gefordert werde. Ö. wird vorgeworfen, ein Anhänger des in den USA ansässigen Predigers Fethullah Gülen zu sein. Er soll eine wichtige Rolle bei dem Putschversuch vom Juli 2016 gespielt haben. Es gab Berichte, denen zufolge er in Deutschland gesehen worden sein könnte. Gülen bestreitet, in den Putschversuch verwickelt gewesen zu sein.

Zwischen Deutschland und der Türkei ist das Verhältnis schlechter geworden. Die Türkei wirft Deutschland vor, kurdischen Extremisten und Verdächtigen Schutz zu bieten, die wegen mutmaßlicher Verbindungen zu dem Putschversuch gesucht werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal