• Home
  • Politik
  • Kritik an Groko ÔÇô SPD-Vizes: So kann es nicht weitergehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextAbgeordneter nach Foto mit Xi positivSymbolbild f├╝r einen TextBus st├╝rzt in Schlucht ÔÇô 20 ToteSymbolbild f├╝r einen TextBev├Âlkerung will WM-Verzicht in Katar Symbolbild f├╝r einen TextTour live: Brillieren die Deutschen?Symbolbild f├╝r einen TextZigaretten k├Ânnten knapp werdenSymbolbild f├╝r ein VideoGro├če Nackt-Parade in MexikoSymbolbild f├╝r einen TextGeorg Kofler zeigt sich mit neuer FrauSymbolbild f├╝r einen TextMann l├Ąuft nach Streit auf A7 ÔÇô totSymbolbild f├╝r ein VideoFestival wegen Unwetter evakuiertSymbolbild f├╝r einen TextKovac nach Testturnier w├╝tendSymbolbild f├╝r einen TextFamilienfeier endet in FeuerdramaSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBargeld wird an Automaten knappSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

SPD-Vizes: So kann es nicht weitergehen

Von reuters, pdi

Aktualisiert am 22.10.2018Lesedauer: 1 Min.
Malu Dreyer (SPD), Ministerpr├Ąsidentin Rheinland-Pfalz, spricht bei der Landesvertreterversammlung: Dreyer fordert ein Ende der Streitigkeit in der Gro├čen Koalition.
Malu Dreyer (SPD), Ministerpr├Ąsidentin Rheinland-Pfalz, spricht bei der Landesvertreterversammlung: Dreyer fordert ein Ende der Streitigkeit in der gro├čen Koalition. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die SPD weiter im Umfragetief: Vor der Landtagswahl in Hessen fordern nun die SPD-Vizes Malu Dreyer und Ralf Stegner Ver├Ąnderungen ÔÇô vor allem in Berlin.

Die rheinland-pf├Ąlzische Ministerpr├Ąsidentin Malu Dreyer (SPD) hat ein Ende der Streitereien in der gro├čen Koalition in Berlin gefordert. Zwar wolle die Parteif├╝hrung nicht aus der Koalition von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) aussteigen, sagte Dreyer am Sonntag in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin". "Es gibt aber eine ganz klare Einigkeit in der Frage, dass es so nicht weitergehen kann. Wir wollen nicht mehr in einer gro├čen Koalition arbeiten, in der man sich innerhalb der Union von morgens bis abends streitet ├╝ber Dinge, die eigentlich ├╝berhaupt keine Streitthemen sind", warnte die Sozialdemokratin.

Auch der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Ralf Stegner ├Ąu├čert Kritik und stellt den Fortbestand der gro├čen Koalition infrage. Die "katastrophale Entwicklung" der vergangenen Monate und das W├Ąhlervotum in Bayern zeigten eindeutig, "dass es so nicht weitergehen kann", sagte Stegner der "Welt" laut Vorabbericht. "Wenn sich das Erscheinungsbild der Berliner Koalition nicht rasch und drastisch ├Ąndert, dann wird dieses B├╝ndnis keinen Bestand haben."

Am Sonntag wird in Hessen gew├Ąhlt. CDU und SPD k├Ąmpfen mit schlechten Umfragewerten. Zu den Aussichten des SPD-Spitzenkandidaten, Thorsten Sch├Ąfer-G├╝mbel, ├Ąu├čerte sich Dreyer dagegen optimistisch. Die SPD kn├╝pfe dort "genau an den Bed├╝rfnissen der B├╝rger und B├╝rgerinnen an". Es fehle an bezahlbarem Wohnraum und es gebe auch nicht ausreichend gute Bildung in Hessen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So will die Ampel den Bundestag verkleinern
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier
ARDAngela MerkelCDUGro├če KoalitionMalu DreyerSPD
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website