Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikDeutschland

Ermittlungen gegen Polizisten wegen rechtsextremer Chats


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKliniken im Norden sind insolventSymbolbild für einen Text"Reichsbürger"-Razzia: Polizistin wegSymbolbild für einen TextZDF-Moderator Ruprecht Eser ist totSymbolbild für ein VideoBusenblitzer bei PokerturnierSymbolbild für ein VideoUkrainer rettet Menschen per BootSymbolbild für einen TextLidl schränkt Silvesteraktion stark einSymbolbild für einen TextKatastrophen: Länder wollen aufrüstenSymbolbild für einen TextARD: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextVorsicht vor diesen TelefonnummernSymbolbild für einen TextEhestreit: Frau heuert Auftragskiller anSymbolbild für einen TextHeizung kaputt: Junge (15) in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum sorgt für Fremdschäm-MomentSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Staatsanwalt ermittelt gegen Polizisten

Von dpa
Aktualisiert am 29.08.2019Lesedauer: 1 Min.
Polizei Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. (Quelle: Lino Mirgeler/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Postkarte mit Frakturschrift, Weihnachtsplätzchen in Hakenkreuzform: Ein Polizist aus dem hessischen Mühlheim soll Fotos mit rechtsextremen Inhalten verschickt haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Ein hessischer Polizist steht unter Verdacht, Bilder mit rechtsextremen Inhalten in einem Chat verschickt zu haben. Wie eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag sagte, ermittelt die Behörde wegen des Verstoßes gegen Paragraf 86a (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) gegen den Mann aus Mühlheim. Zuvor hatte der Hessische Rundfunk über den Fall berichtet.

Laut dem hr-Bericht handelte es sich bei den Bildern unter anderem um einen in Fraktur geschriebenen "deutschen Weihnachtsgruß" mit einem Eisernen Kreuz und einem Banner mit den Kaiserreichs-Farben Schwarz-Weiß-Rot. Auf einem anderem Bild seien Weihnachtsplätzchen in Hakenkreuzform zu sehen. Die Fotos soll der Polizist demnach im Dezember 2016 an Kollegen verschickt haben.

  • Aus Kreißsaal weggelaufen: Polizei sucht nach schwangerem Mädchen

Es ist nicht der erste Fall mit rechtsextremem Hintergrund bei der hessischen Polizei. Zuletzt hatte es einen Skandal um eine Chatgruppe bei der Frankfurter Polizei gegeben. Mehrere inzwischen suspendierte Beamte sollen sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Die Ermittlungen laufen laut Staatsanwaltschaft noch.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bericht: Länder wollen gegen Katastrophen aufrüsten
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Miriam Hollstein
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Marc von Lüpke
Deutsche Presse-AgenturMühlheimPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website