• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Angela Merkel zur Corona-Krise: "Es w├Ąre jammerschade"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextNeue Doppelspitze der Linken gew├ĄhltSymbolbild f├╝r einen TextRangeleien bei G7-Demo in M├╝nchenSymbolbild f├╝r ein VideoH├Âchste Terrorwarnstufe in OsloSymbolbild f├╝r ein VideoWo jetzt heftige Gewitter drohenSymbolbild f├╝r ein VideoExplosionen nach Gro├čbrand in DresdenSymbolbild f├╝r einen TextMerz f├╝r l├Ąngere AKW-LaufzeitSymbolbild f├╝r einen TextJunge stirbt beim S-Bahn-SurfenSymbolbild f├╝r einen TextVerliert Klopp den n├Ąchsten Superstar?Symbolbild f├╝r einen Text14-J├Ąhriger stirbt bei FallschirmsprungSymbolbild f├╝r einen TextInflation: SPD regt Sonderzahlung anSymbolbild f├╝r einen TextMumie von Mammutbaby gefundenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Merkel schlie├čt erneuten Shutdown nicht aus

Von dpa
Aktualisiert am 21.04.2020Lesedauer: 2 Min.
Kanzlerin Angela Merkel: "Wir d├╝rfen uns keine Sekunde in Sicherheit wiegen."
Kanzlerin Angela Merkel: "Wir d├╝rfen uns keine Sekunde in Sicherheit wiegen." (Quelle: Markus Schreiber/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit diesem Montag gelten in Deutschland erste Lockerungen der Corona-Ma├čnahmen. Kanzlerin Merkel warnt jedoch davor, sich jetzt in Sicherheit zu wiegen. Die Situation sei tr├╝gerisch, sagt sie.

Am ersten Tag der Lockerung der Corona-bedingten Beschr├Ąnkungen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die B├╝rger vor Leichtsinn gewarnt und weiter zu gr├Â├čter Vorsicht aufgerufen. "Wir d├╝rfen uns keine Sekunde in Sicherheit wiegen, (...) sondern wir m├╝ssen wachsam und diszipliniert bleiben", sagte die Kanzlerin am Montag in Berlin nach einer Sitzung des Corona-Krisenkabinetts. "Die Situation, die wir jetzt haben, ist tr├╝gerisch."


Fotos von den Hotspots der Welt: Das Coronavirus erzeugt Stille in den Metropolen

Durch das Coronavirus sind zahlreiche Metropolen der Welt menschenleer. Auch um die ber├╝hmten Wahrzeichen von Paris tummeln sich in dieser Zeit keine Touristen.
Berlin, Deutschland: Die Coronavirus-Krise l├Ąsst sonst belebte Pl├Ątze fast menschenleer zur├╝ck. Auf dem Alexanderplatz sind kaum Menschen unterwegs.
+25

Merkel warnte davor, dass andernfalls die Infektionszahlen wieder stark steigen k├Ânnten. "Es w├Ąre jammerschade, wenn wir sehenden Auges in einen R├╝ckfall gehen." Mit harten Ma├čnahmen sei viel erreicht worden, und die Reproduktionszahl der Infektionsketten sei unter 1 gedr├╝ckt worden. An etlichen Tagen gebe es also mehr Genesene als Neuinfizierte. Merkel betonte, "dass wir am Anfang stehen und noch lange nicht ├╝ber den Berg sind".

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schwarzer Schimmel in der Dusche: So werden Sie ihn los
Schwarzer Schimmel: Vor allem in Ecken siedelt sich der Pilz schnell an.


An die Regierungschefs der L├Ąnder appellierte sie, die Schutzma├čnahmen zur Eind├Ąmmung der Corona-Pandemie nicht zu fr├╝h und zu weitgehend zu lockern. Sie wolle, dass der gemeinsam beschlossene Spielraum "m├Âglichst eng ausgenutzt wird, nicht m├Âglichst weit". Die Kanzlerin warnte: "Es kann auch ein Fehler sein, dass man zu schnell voranschreitet."

Die Kanzlerin versicherte, sie wisse um die Not vieler B├╝rger, einsamer Menschen, Alleinerziehender, Hoteliers, Ladenbesitzer und K├╝nstler. Sie kenne die Erwartungen der Kirchen und Religionsgemeinschaften und sehe das dringende Bed├╝rfnis, das Versammlungs- und Demonstrationsrecht wieder wahrnehmen zu k├Ânnen. "Diese Pandemie verlangt uns allen in diesem Lande, jedem Einzelnen, aber auch der Gemeinschaft, ziemlich viel ab."

Merkel k├╝ndigte an, dass 105 mobile Teams aufgestellt und geschult w├╝rden, die vor Ort bei der Identifizierung von Kontaktpersonen helfen sollten. Die Finanzierung ├╝bernehme das Bundesgesundheitsministerium. Ab dem 22. April werde es eine Meldepflicht f├╝r Gesundheits├Ąmter geben, die den Bundesl├Ąndern mitteilen m├╝ssten, wenn sie diese Aufgabe nicht erf├╝llen k├Ânnten. N├Âtig sei "eine pr├Ązise Nachverfolgung aller Infektionsketten", betonte Merkel. "Das wird nur gelingen, wenn wir den ├Âffentlichen Gesundheitsdienst st├Ąrken."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, S. B├Âll, M. Hollstein
Angela MerkelCDUCoronavirusDeutschland
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website