Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

RKI meldet mehr als 17.000 Corona-Neuinfektionen – doch es gibt auch Gutes

Pandemie in Deutschland  

RKI meldet mehr als 17.000 Corona-Neuinfektionen

19.11.2020, 18:16 Uhr | AFP, dpa

In diesen Landkreisen gibt es mehr als 300 Neuinfektionen

Seit zwei Wochen ist der Wellenbrecher-Lockdown in Kraft. Daten zeigen: Die Inzidenzen in den Hotspots sind seitdem sogar gestiegen. Nur zwei Bundesländer zeigen eine erfreuliche Entwicklung. (Quelle: t-oline)

Corona-Lage in Landkreisen: Die Zahl der Hotspots wächst trotz des Lockdowns, der aktuell nur in zwei Bundesländern für Entspannung sorgt. (Quelle: t-online)


Erneut ist die Zahl der täglich neu gemeldeten Corona-Fälle in Deutschland deutlich gestiegen – von gestern 14.000 auf über 17.000 heute. Doch es gibt auch gute Nachrichten.

In Deutschland sind mehr als 17.000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb eines Tages verzeichnet worden. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Mittwochmorgen unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter mitteilte, wurden 17.561 neue Ansteckungsfälle innerhalb eines Tages erfasst. Am Vortag waren es mehr als 14.000 Neuinfektionen gewesen. Im Vergleich zur Vorwoche verzeichnete das RKI jedoch einen leichten Rückgang der Ansteckungzahlen: Vergangenen Mittwoch wurden 18.487 Fälle gemeldet.

Insgesamt wurden seit dem Beginn der Pandemie in Deutschland laut den jüngsten Zahlen des Instituts 833.307 Infektionsfälle registriert. Die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus in Zusammenhang stehenden Todesfälle stieg demnach bundesweit auf 13.119 – dies waren 305 mehr als am Vortag. Die Zahl der Genesenen lag bei rund 546.500.

Das sogenannte Sieben-Tage-R lag laut RKI-Lagebericht vom Dienstagabend bei 0,97 (Vortag: 0,97). Das heißt, dass 100 Infizierte rechnerisch knapp 100 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und afp

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal