Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Trotz Corona: AfD-Politikerin feiert Party – Gast greift Polizisten an

Feuerwerk und Rangelei  

AfD-Politikerin feiert Corona-Party – Gast greift Polizisten an

29.12.2020, 17:14 Uhr | MaM, t-online

Trotz Corona: AfD-Politikerin feiert Party – Gast greift Polizisten an. AfD-Fahne: Die AfD-Politikerin wollte sich gegenüber der Polizei nicht ausweisen (Symbolbild). (Quelle: imago images/Schüler)

AfD-Fahne: Die AfD-Politikerin wollte sich gegenüber der Polizei nicht ausweisen (Symbolbild). (Quelle: Schüler/imago images)

Die AfD-Politikerin Monique Buder hat eine illegale Corona-Party gefeiert. Als die Polizei anrückte, wurde einer der Beamten angegriffen und verletzt. Die Gastgeberin sowie einer der Gäste wurden festgenommen.

Die AfD-Stadtverordnete Monique Buder hat nach Angaben der "Lausitzer Rundschau", anlässlich ihres Geburtstags eine illegale Corona-Party gefeiert. Aufgedeckt wurde die Party, weil sich Anwohner über Feuerwerk aus der Wohnung der Politikerin beschwert hatten. 

Polizeibeamte wollten daraufhin die Personalien von Buder aufnehmen, diese weigerte sich jedoch vehement. Schließlich artete die Situation so aus, dass ein angetrunkener Gast einen Polizisten attackierte, ihn am Hals griff, zu Boden riss und sich auf ihn kniete, berichtet die "Lausitzer Rundschau". 

"Von einem Gerangel habe ich nichts mitbekommen" 

Nachdem die Polizei den Angreifer überwältigen konnte, nahmen sie Buder und ihn zunächst fest. Laut der "Lausitzer Rundschau" hatten die beiden 1,58 und 1,77 Promille im Blut. 

Unter den Gästen war auch der stellvertretende Landes-Parteichef Daniel Freiherr von Lützow. Gegenüber der "MAZ" gab dieser an, er habe nur kurz gratulieren wollen. "Von einem Gerangel habe ich nichts mitbekommen", schilderte Lützow der "MAZ". 

Party in einer Stadt mit einem Inzidenzwert von 350

Laut der "Lausitzer Rundschau" sei mittlerweile ein Ermittlungsverfahren wegen des Angriffs sowie des Verstoßes gegen die geltenden Hygienemaßnahmen eingeleitet worden. Nach Landesverordnung dürfen so nur maximal 5 Personen aus zwei Hausständen zusammenkommen, ausgenommen Kinder unter 14 Jahren. Bei Buder waren neun Erwachsene zu Gast, berichtet die "Lausitzer Rundschau". 

Die Stadt Cottbus verzeichnet derzeit einen Inzidenzwert von 350. 1.339 Menschen sind nach den Angaben der Stadt aktuell mit dem Coronavirus infiziert, 70 davon werden im Carl-Thiem-Klinikum Cottbus behandelt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal