Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Außenpolitik >

Grünen-Chefin Annalena Baerbock baut ihre Macht als Außenministerin aus

Internationale Klimapolitik  

Bericht: Baerbock baut ihre Macht als Außenministerin aus

08.12.2021, 09:35 Uhr | dpa

Grünen-Chefin Annalena Baerbock baut ihre Macht als Außenministerin aus. Annalena Baerbock: Die Grünen-Chefin wird das Außenministerium der Ampel-Koalition leiten. (Quelle: imago images)

Annalena Baerbock: Die Grünen-Chefin wird das Außenministerium der Ampelkoalition leiten. (Quelle: imago images)

Annalena Baerbock will einem Medienbericht zufolge das Auswärtige Amt umbauen. Demnach könnte sie auch die Chefverhandlerin Deutschlands bei internationalen Klimakonferenzen werden. 

Die künftige Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) will die Zuständigkeiten für internationale Klimapolitik nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ins Auswärtige Amt holen. Dies würde auf eine Aufwertung der Klima-Außenpolitik und des Auswärtigen Amtes in der Ampelregierung hinauslaufen. Bisher liegen diese Kompetenzen beim Bundesumweltministerium.


Baerbock wird dem Bericht zufolge damit zugleich Chefverhandlerin Deutschlands bei den UN-Klimakonferenzen, bei denen es um die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens aus dem Jahr 2015 geht.

Das nächste derartige Treffen ist für November 2022 im ägyptischen Badeort Scharm el-Scheich geplant. Zuletzt hatte Großbritannien im November in Glasgow eine Vertragsstaatenkonferenz ausgerichtet. Die Bundesregierung war dort durch Jochen Flasbarth vertreten, Staatssekretär im Umweltministerium.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: