• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Pandemie - ├ärztepr├Ąsident: Augenmerk auf Kinder bei Corona-Kurs


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild f├╝r einen TextScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild f├╝r einen TextSerena Williams scheitert dramatischSymbolbild f├╝r einen Text20 Jahre Haft f├╝r Ghislaine MaxwellSymbolbild f├╝r einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextEcstasy-Labor auf Nato-Milit├ĄrbasisSymbolbild f├╝r einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextGr├╝nen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f├╝r einen TextBoateng k├╝ndigt Karriereende anSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

├ärztepr├Ąsident: Augenmerk auf Kinder bei Corona-Kurs

Von dpa
22.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Klaus Reinhardt, Pr├Ąsident der Bundes├Ąrztekammer, spricht beim Deutschen ├ärztetag in Berlin.
Klaus Reinhardt, Pr├Ąsident der Bundes├Ąrztekammer, spricht beim Deutschen ├ärztetag in Berlin. (Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - ├ärztepr├Ąsident Klaus Reinhardt fordert von Bund und L├Ąndern rechtzeitige Planungen f├╝r die Corona-Strategie im Herbst mit besonderem Augenmerk auf Kinder und Jugendliche. "Die Zeit dr├Ąngt", sagte der Chef der Bundes├Ąrztekammer der Deutschen Presse-Agentur.

"Sp├Ątestens die n├Ąchste Ministerpr├Ąsidentenkonferenz am 2. Juni muss die Weichen f├╝r einen sicheren Betrieb von Schulen und Kitas stellen." Kinder h├Ątten wie kaum eine andere Bev├Âlkerungsgruppe Schutzma├čnahmen ertragen und einen gro├čen Solidarbeitrag geleistet. "Wir sind verpflichtet, den Kindern jetzt etwas zur├╝ckzugeben."

Kollateralsch├Ąden bedenken

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf Kinder und Jugendliche sind ein Schwerpunktthema des Deutschen ├ärztetages, der an diesem Dienstag in Bremen beginnt. "Corona-Infektionen verlaufen bei jungen Menschen fast immer sehr milde", erl├Ąuterte Reinhardt. Die ├ärzteschaft habe aber fr├╝h auf Kollateralsch├Ąden der Corona-Eind├Ąmmungsma├čnahmen f├╝r Kinder wie soziale Isolation, Bewegungsmangel, Bildungsdefizite oder Gewalt zu Hause hingewiesen. Eine Vielzahl von Studien belege eine deutliche Zunahme psychischer Auff├Ąlligkeiten oder den Verlust von Lebensqualit├Ąt bei jungen Menschen. "Hier stehen die Bildungs- und Entwicklungschancen einer ganzen Generation auf dem Spiel."

Beim ├ärztetag solle mit Expertinnen und Experten intensiv dar├╝ber diskutiert werden, wie negative psychosoziale Folgen der Pandemie f├╝r Heranwachsende einged├Ąmmt werden k├Ânnten. Eine entscheidende Rolle h├Ątten Schulen und Kindertagesst├Ątten, sagte Reinhardt. "Wenn man den Versprechungen der Politik glaubt, soll alles getan werden, um erneute fl├Ąchendeckende Schlie├čungen zu verhindern." Mit Spannung werde daher ein von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) angek├╝ndigter Pandemie-Masterplan f├╝r den Herbst erwartet. "Hier d├╝rfen die Kinder nicht wieder vergessen werden."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Zeugin: Trump schmiss aus Wut Teller mit Essen an die Wand
Hutchinson im Untersuchungsausschuss: Trump streitet ihre Vorw├╝rfe ab, doch w├╝rde er es auch unter Eid tun?


Impfquote nach oben bringen

Der ├ärztepr├Ąsident betonte, eine m├Âglichst hohe Impfquote sei f├╝r eine wirksame Corona-Strategie weiterhin essenziell. "Wir sollten jetzt nicht mehr Debatten von gestern f├╝hren und ├╝ber das Scheitern der allgemeinen Impfpflicht lamentieren." Es m├╝sse nun alles daf├╝r getan werden, die Impfquote weiter zu steigern. Impfstoffe seien das wirksamste Instrument zum Schutz vor schweren Corona-Verl├Ąufen und f├╝r eine R├╝ckkehr in die vorpandemische Normalit├Ąt. Das m├╝sse den Menschen noch verst├Ąndlicher dargebracht werden.

"Die bisherigen Impfkampagnen waren halbherzig und uninspiriert. Da gibt es noch viel Luft nach oben", sagte Reinhardt. "Ich w├╝nsche mir eine mutige, multimediale Kampagne der Bundeszentrale f├╝r gesundheitliche Aufkl├Ąrung, ├╝ber die die Menschen in der U-Bahn oder am Abendbrottisch diskutieren." Jede Impfung z├Ąhle, gerade mit Blick auf Herbst und Winter. In Betracht ziehen k├Ânnte man auch materielle Impfanreize, die f├╝r unterschiedliche Zielgruppen interessant seien. "Mit konventionellen Kampagnen kommen wir jedenfalls nicht weiter."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von Johannes Bebermeier, Tim Kummert
  • Josephin Hartwig
Ein Kommentar von Josephin Hartwig
CoronavirusDeutsche Presse-Agentur
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website