Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Duale Ausbildung für Imamen in Deutschland gefordert

...

Zentralrat der Muslime  

Duale Ausbildung für Imame in Deutschland gefordert

14.09.2018, 11:02 Uhr | AFP

Duale Ausbildung für Imamen in Deutschland gefordert. Aiman Mazyek: Der Vorstandsvorsitzende des Zentralrates der Muslime setzt sich für eine duale Imamen-Ausbildung ein. (Quelle: imago/Reiner Zensen)

Aiman Mazyek: Der Vorstandsvorsitzende des Zentralrates der Muslime setzt sich für eine duale Imamen-Ausbildung ein. (Quelle: Reiner Zensen/imago)

Imame sollen in Deutschland künftig eine duale Ausbildung machen, fordert der Zentralrat der Muslime. Diese soll bundesweit angeglichen werden.

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat bundesweit eine duale Ausbildung von Imamen gefordert. Als mögliches Modell verwies der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Freitag auf einen Vorschlag von Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU). Dieser hatte angeregt, dass Studenten des Fachs Islamische Theologie an der Universität Osnabrück künftig zu Imamen weiterqualifiziert werden und je zur Hälfte in den Moscheegemeinden und als Lehrer in niedersächsischen Schulen eingesetzt werden könnten.

Circa 1.800 Imame in Deutschland

"Dieses Modell sollte ein Vorbild für die anderen Bundesländer sein, so dass wir bundesweit eine vergleichbare Imamausbildung bekommen", sagte Mazyek. Er verspricht sich von diesem Ausbildungsmodell "enorme Synergien". Zudem mache dies die Finanzierung der Ausbildung tragbar, weil die Gemeinden die eine Hälfte der Ausbildungskosten tragen könnten und der Staat die andere Hälfte.

Viele Gemeinden könnten sich keinen aus eigener Kasse bezahlten hauptamtlichen Imam leisten. "Und wir hätten einen Pflock eingeschlagen, um deutschsprachige, hier aufgewachsene und in deutschen Universitäten ausgebildete Imame in der Moschee zu haben", sagte der Zentralratsvorsitzende.

Mazyek zufolge gibt es in Deutschland derzeit rund 2.500 islamische Gemeinden mit knapp 1.800 Imamen. Nach seiner Einschätzung wird ein großer Teil der Imame – etwa tausend – derzeit von der Türkei bezahlt und dort ausgebildet.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt 20,- € Gutschein einlösen + kostenloser Versand
bei MADELEINE
Anzeige
congstar wie ich will: Tarif individuell zusammenstellen
noch heute das Samsung Galaxy S9 bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018