Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Militär & Verteidigung >

Ursula von der Leyen: "Gorch Fock" darf weitersegeln

Teuer, aber auch lieb  

"Gorch Fock" darf weitersegeln

27.01.2017, 07:08 Uhr | AFP, t-online.de

Ursula von der Leyen: "Gorch Fock" darf weitersegeln. Die "Gorch Fock" muss teuer restauriert werden, doch die Bundeswehr hält an ihrem Segelschulschiff fest. (Quelle: dpa)

Die "Gorch Fock" muss teuer restauriert werden, doch die Bundeswehr hält an ihrem Segelschulschiff fest. (Quelle: dpa)

Zwar wird hinterher kaum noch ein Originalteil übrig sein, aber die "Gorch Fock" wird als Segelschulschiff der Bundeswehr erhalten und im Einsatz bleiben. Das hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) bekanntgegeben.

"Die Entscheidung ist nicht leicht gefallen", räumte die Ministerin mit Blick auf den hohen Reparaturbedarf ein. "Bis auf den Kiel muss fast alles ersetzt werden."

Zu den Kosten äußerte sich von der Leyen nicht. Die Ministerin begründete die Entscheidung vor allem mit dem großen Symbolwert des Dreimasters. "Die 'Gorch Fock' symbolisiert weit mehr als nur ein Segelschiff", sagte sie. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums liegen die Kosten bei 75 Millionen Euro - ein Vielfaches des ursprünglichen Preises von 8,5 Millionen Mark, auch wenn dieser Betrag aus dem Jahr 1958 einem heutigen Wert von mehr als 20 Millionen Euro entspricht.

Der fast 60 Jahre alte Segler sei für Deutschland "die Botschafterin auf den Weltmeeren". Nun müsse das Schiff "zügig" grundsaniert werden und solle dann bis "weit über 2030" der Bundeswehr zur Verfügung stehen.

Schiff überraschend marode

Die "Gorch Fock" war vor einem Jahr zu einer Routineinspektion aufs Dock gebracht worden. Dabei wurden unter anderem Schäden am Oberdeck und marode Masten entdeckt. Weil diese Reparaturen deutlich teurer würden als die ursprünglich geplanten Instandsetzungsarbeiten, wurden die Arbeiten an dem Schiff im Oktober gestoppt und eine Wirtschaftlichkeitsprüfung in Auftrag gegeben.

Nach Angaben des Ministeriums waren zu Beginn der Instandsetzung rund zehn Millionen Euro für die Reparatur veranschlagt worden. Dieser Bedarf hatte sich demnach bis zum Instandsetzungsstopp im Oktober bereits auf rund 35 Millionen Euro erhöht. Der Bund der Steuerzahler hatte die vielen und teuren Reparaturen der letzten Jahre an der "Gorch Fock" in seinem letzten Schwarzbuch angeprangert.

Die "Weiße Lady" ist der Stolz der Marine. Auf dem Schiff, das 1958 vom Stapel gelaufen war, wird seit Jahrzehnten der Offiziersnachwuchs ausgebildet. Die Schulungen finden derzeit auf anderen Schiffen statt.

Die "Gorch Fock" ist nach dem Schriftsteller und Marinesoldaten Johann Wilhelm Kinau benannt: Gorch Fock war eines der Pseudonyme, unter dem er seine Werke veröffentlichte. Kinau starb im Ersten Weltkrieg, als der Kreuzer "Wiesbaden" bei der Schlacht am Skagerrak unterging.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe