Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

AfD: Parteitag in Braunschweig – VW deckt Hallennamen ab

AfD-Parteitag in Braunschweig  

Volkswagen lässt Hallennamen abdecken

21.11.2019, 13:44 Uhr | dpa

AfD: Parteitag in Braunschweig – VW deckt Hallennamen ab. Volkswagen-Halle in Braunschweig: Der Konzern grenzt sich von der AfD ab und lässt den Namen der Halle zum AfD-Parteitag verdecken. (Quelle: imago images)

Volkswagen-Halle in Braunschweig: Der Konzern grenzt sich von der AfD ab und lässt den Namen der Halle zum AfD-Parteitag verdecken. (Quelle: imago images)

Ende November kommt die AfD in Braunschweig zu ihrem Parteitag zusammen. Der Sponsor der Halle will mit der Partei jedoch nichts zu tun haben.

Während des Bundesparteitags der AfD in Braunschweig wird der Schriftzug "Volkswagen Halle" verdeckt sein. Auf Wunsch des Sponsors VW werde der Name "neutralisiert", teilte ein Sprecher des Veranstaltungsortes am Mittwoch mit. Nach derzeitigem Plan der Betriebsgesellschaft sollen die Buchstaben dafür abgedeckt werden. Zuerst hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) darüber berichtet.

Die AfD hält ihren Bundesparteitag vom 30. November bis 1. Dezember in der niedersächsischen Stadt ab. Die Belegschaftsvertretung von Volkswagen hatte im August erklärt, keine AfD-Versammlung in einer Halle zu dulden, die als "Volkswagen Halle" ersichtlich sei. Demnach unterstützt auch das Unternehmen diese Haltung und forderte den Betreiber der Halle auf, den Schriftzug unkenntlich zu machen.
 

 
AfD-Parteichef Jörg Meuthen sagte dem RND dazu: "Ich glaube nicht, dass das Unternehmen Volkswagen sich mit dieser peinlichen und der demokratischen Wettbewerbskultur hohnsprechenden Aktion einen Gefallen tut." Etliche Tausend AfD-Mitglieder und Millionen AfD-Wähler würden das sorgsam wahrnehmen und dem Unternehmen VW künftig sicher weniger gewogen sein, womöglich auch bei Kaufentscheidungen über ein neues Auto.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal