Sie sind hier: Home > Politik >

Friedrich Merz als CDU-Chef? Er sollte es machen – doch birgt es ein Problem

MEINUNGKandidatur von Friedrich Merz  

Videokommentar: Er sollte es machen

Von Martin Trotz, Arno Wölk

15.02.2020, 12:11 Uhr
Videokommentar zu möglicher Merz-Kandidatur: Er sollte es machen

Friedrich Merz könnte der kommende CDU-Chef – und vielleicht sogar Kanzler heißen. Das würde mehr Profil, Schärfe und Abgrenzung zwischen den Parteien bedeuten. Doch das birgt auch ein Problem. (Quelle: t-online.de)

"Er sollte es machen": Warum eine Kandidatur von Friedrich Merz für die CDU und die Demokratie die richtige Entscheidung wäre, kommentiert t-online.de-Videochef Martin Trotz. (Quelle: t-online.de)


Friedrich Merz könnte der kommende CDU-Chef – und vielleicht sogar Kanzler sein. Seine Kandidatur für den Vorsitz würde nicht nur der Partei helfen. Doch es gibt auch ein Problem.

Friedrich Merz windet sich noch etwas. Ob er denn nun tatsächlich als CDU-Chef antreten werde, will der Moderator beim Forum Mittelstand vor wenigen Tagen in Berlin von dem Ex-Unionsfraktionschef wissen. Am Ende lässt sich der 64-Jährige dann gleich mehrfach den Satz abringen, er sei dazu bereit, seinen Beitrag zu leisten.

Zuvor war Merz vorgeprescht. Er soll einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa zufolge nach dem angekündigten Rückzug von Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer fest entschlossen sein, für den CDU-Vorsitz zu kandidieren. Das ließ der ehrgeizige Vizepräsident des Wirtschaftsrats der CDU über sein engstes Umfeld verlauten. Er wisse die Parteibasis hinter sich und fühle sich durch die Umfragen ermutigt. Doch noch fehlt ein ganz eindeutiges "Ja" zur Kandidatur. 

Warum eine Kandidatur die richtige Entscheidung für die CDU aber auch für die Demokratie insgesamt wäre und welches Problem sie mit sich bringen würde, kommentiert t-online.de-Videochef Martin Trotz oben im Video.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, Reuters

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal