Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaBuntes

Dinklage: Erzieherinnen rächen sich für maroden Kindergarten beim Arbeitgeber


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Putin verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über BerlinSymbolbild für einen TextKovac maßregelt TV-Reporterin liveSymbolbild für einen TextBVB-Star verlässt DortmundSymbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextAktivisten entern ÖlfrachterSymbolbild für einen TextPolizistenmörder erneut vor GerichtSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextTrotz Skandals: Kultfilm erhält FortsetzungSymbolbild für einen TextSchockierende Studie aus GroßbritannienSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Erzieherinnen rächen sich mit Drohung an Arbeitgeber

Von t-online, cry

Aktualisiert am 09.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Kindergartenkinder auf einem Ausflug (Symbolbild): 20 Betreuerinnen aus Dinslaken drohen ihrem Arbeitgeber mit Kündigung, sollte dieser nicht bald zahlreiche Mängel in ihrer Einrichtung beseitigen.
Ausflug eines Kindergartens (Symbolbild): Betreuerinnen aus Dinklage drohen mit Kündigung, sollte dieser nicht bald zahlreiche Mängel in ihrer Einrichtung beseitigen. (Quelle: IMAGO/Michael Gstettenbauer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kaum Brandschutz, Stromausfälle und zig weitere Probleme: In einem maroden Kindergarten in Niedersachsen wollen die Erzieherinnen jetzt Hilfe erpressen.

Wer nicht hören will, muss fühlen, so die Devise der 20 Erzieherinnen des katholischen Kindergartens St. Martin in Dinklage (Landkreis Vechta). Nachdem sie jahrelang erfolglos um die Sanierung ihrer Einrichtung gebeten hatten, wollen die Mitarbeiterinnen nun gesammelt kündigen. In einem Brief an die Stadtverwaltung kündigten sie diesen Schritt am Donnerstag an, wie der NDR berichtet.

Grund ist demnach der marode Zustand des Gebäudes sowie das Fehlen nötiger Räumlichkeiten. Immer wieder falle der Strom aus, der Brandschutz sei mangelhaft, Teambesprechungen müssten mangels eines Personalraums in der Turnhalle stattfinden. Die Toiletten seien mit einer Waschmaschine und anderen Haushaltsgeräten vollgestellt.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Abriss oder Grundsanierung?

Viele der insgesamt 24 Punkte auf der Mängelliste der Kindergärtnerinnen seien der zugehörigen Kirchengemeinde sowie der Stadt Dinklage seit Jahren bekannt. Geändert habe sich bisher jedoch nichts. Das mag unter anderem daran liegen, dass man die Situation in der Betreuungseinrichtung seitens der Stadt anders bewertet.

So habe ein Ortsbesuch von Fachleuten des Landesjugendamtes ergeben, dass weder für die Kinder noch die Erzieherinnen eine Gefahr für Leib und Leben bestehe, so der Bauausschuss am Donnerstagabend. Man plane daher nur grobe Mängel zu beseitigen, sagte der Vorsitzende der CDU-Mehrheitsfraktion, Andreas Windhaus, laut NDR.

Im Anschluss solle der Stadtrat dann diskutieren, ob der Kindergarten grundsaniert oder tatsächlich abgerissen wird. Vorsorglich werde der Bauausschuss einen Bereich im öffentlichen Bürgerpark für einen etwaigen Neubau freihalten, so Windhaus.

Bewerbungen auf andere Stellen

Ob die Kindergärtnerinnen, von denen viele die Ausschussitzung verfolgt haben, ihre Drohung wahrmachen, haben sie laut NDR noch nicht entschieden. Um im Zweifel schnell handeln zu können, haben sie sich nach eigenen Angaben jedoch bereits auf freie Stellen in anderen Einrichtungen beworben.

Dass der Streit um den maroden Kindergarten bereits so stark eskalieren konnte, ist wohl der zerfaserten Zuständigkeit geschuldet. Während die katholische Kirchengemeinde St. Martin in Dinklage das Betreuungsangebot betreibt und als Träger verwaltet, liegt die Finanzierung bei der Stadt. Weder Kirche noch Stadt wollten in der Vergangenheit die volle Verantwortung für eine Entscheidung über Bau- oder Sanierungsmaßnahmen treffen.

Während die Gemeinde St. Martin das Gebäude ursprünglich renovieren lassen wollte, sprach sie sich letztlich doch für einen Neubau aus. Für ein solches Projekt hatte die Stadt nach eigener Einschätzung aber keinen geeigneten Platz und verwies darauf, dass eine Sanierung Kosten sparen würde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • NDR (8.12.2022): "Alle Erzieherinnen eines Kindergartens drohen mit Kündigung"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Auffälliges Detail an Putins Schuhen sorgt für Aufsehen
Von Tobias Eßer
  • Annika Leister
Von Annika Leister
ArbeitgeberStromausfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website