Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei Polizei

Wutanfall mit Folgen  

Mann ruft wegen Monopoly die Polizei

23.07.2017, 13:41 Uhr | dpa

Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei Polizei. In Würzburg hat ein Mann wegen eines Monopoly-Spiels die Polizei angerufen. (Quelle: dpa/Tim Brakemeier)

In Würzburg hat ein Mann wegen eines Monopoly-Spiels die Polizei angerufen. (Quelle: Tim Brakemeier/dpa)

Bei Monopoly zu verlieren, kann frustrierend sein. In Würzburg hat ein Mann jetzt besonders unter seiner Niederlage gelitten – und nervte damit die Polizei.

Der 24-Jährige wählte in der Nacht zum Sonntag mehrfach den Polizeinotruf. Am Telefon war er den Beamten zufolge nicht zu beruhigen. Den Hinweis der Polizei, dass die Nummer 110 für Notfälle da sei, quittierte der Anrufer mit wütenden und lautstarken Beschimpfungen über den Ausgang des Brettspiels.

Als eine Streife in der Wohnung des Mannes nach dem Rechten sehen wollte, war dieser verschwunden. "Ich gehe davon aus, dass der Mann schwer betrunken war", sagte ein Polizeisprecher. Den 24-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Missbrauch des Notrufes.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal