Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Polizei rettet Betrunkenen aus "Schlucht"

Zechtour führt in Graben  

Polizei rettet Betrunkenen aus "Schlucht"

28.10.2017, 11:14 Uhr | dpa

Eine ausufernde Kneipentour führte einen 22-Jährigen in eine "Schlucht", aus der er nicht mehr heraus fand. Der Betrunkene rief in seiner Verzweiflung die Polizei an und bat um Hilfe.  Als sie den Mann aufgespürt hatten, stellte sich die "Schlucht" als gemauerter Graben hinter der Ulmer Stadtmauer heraus.

Die Feuerwehr befreite den Mann schließlich mit einer Leiter aus dem etwa zehn Meter tiefen Graben. Wie er dorthin gelangt war, blieb sowohl für die Beamten als auch für den Mann selbst ein Rätsel.

Seinen Angaben zufolge, hatte er nach der Zechtour keine Erinnerungen mehr an seine Odyssee. "Nüchtern hätte er sich bei dieser Tour womöglich das Genick gebrochen", sagte ein Polizeisprecher zu dem rätselhaften Fall.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal