Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

In Japan "unverzeihlich": Zug fährt 25 Sekunden zu früh los

...

In Japan ist das "unverzeihlich"  

Zug fährt 25 Sekunden zu früh los – zum zweiten Mal

17.05.2018, 18:15 Uhr | sth, t-online.de

In Japan "unverzeihlich": Zug fährt 25 Sekunden zu früh los. Zug in Japan: Verspätungen sind unverzeihlich (Quelle: imago)

Zug in Japan (Symbolfoto): Verspätungen sind in Japan nicht üblich. (Quelle: imago)

Bei der letzten Zugverspätung – hat sich da mal jemand bei Ihnen entschuldigt? In Deutschland passiert das eher selten. Anders in Japan: Da ist sowas "unverzeihlich".

Das kennt fast jeder: Der Zug am Bahnhof kommt nicht. Wann er kommt, kann weit und breit niemand sagen. Auch die Anzeigetafel am Bahnsteig schweigt. Nach einer halben Stunde ist es dann so weit: Die Tafel zeigt eine Verspätung von 20 Minuten an. Die sind natürlich längst um.

Fährt ein Zug hierzulande mal pünktlich los, sieht niemand genau auf die Uhr. In Japan ist das anders: Dort zählt jede Sekunde. Eine japanische Eisenbahngesellschaft hat sich nun entschuldigt, nachdem ein Zug 25 Sekunden zu früh losgefahren ist. Und damit nicht genug: So eine Panne ist dem Unternehmen zum zweiten Mal passiert!

Unternehmen entschuldigt sich öffentlich

Darum entschuldigte sich das Unternehmen öffentlich in einer Pressemitteilung, berichtete die japanischen Internetseite "SoraNews24". Darin hieß es: "Die großen Unannehmlichkeiten, die wir unseren Kunden bereitet haben, sind wirklich unverzeihlich."

Noch viel unverzeihlicher ist es, dass dies der Firma nicht zum ersten Mal passierte. Demnach fuhr bereits im November ein Zug 20 Sekunden zu früh ab. "Wir werden unser Verhalten gründlich prüfen und uns bemühen, einen solchen Vorfall nicht erneut auftreten zu lassen", sagte JR West in einem zweiten Statement.

Kichern ist jetzt die falsche Reaktion

Viele Nutzer der sozialen Netzwerke lachen über diese Geschichte. Es ist immerhin schwer zu glauben, wie leid es dem Unternehmen offenbar tat.

Doch was witzig klingt, ist in Japan kein Scherz. Diese 25 Sekunden könnten sitzengelassene Fahrgäste ihre Jobs kosten. Der Zug fuhr an einem Freitagmorgen, an dem die meisten Passagiere auf dem Weg zum Büro oder zur Schule waren, heißt es auf "Soranews24".

Obwohl laut dem Fahrer niemand am Gleis gewesen sei, hätten einige Fahrgäste das Einsteigen nicht geschafft. Das sei ein Problem, denn Pünktlichkeit sei in Japan sehr wichtig.

Dass der Zug also 7.11,35 Uhr statt 7.12 Uhr am Notogawa-Bahnhof in Shiga abfuhr, könnte also tatsächlich ein Problem werden. Zum Beispiel, weil der Arbeitnehmer oder Schüler erst mit dem nächsten Zug am Ziel ankommt – also sechs Minuten. Das könnte schon Schwierigkeiten bringen. 

Es könnte auch noch schlimmer sein, erklärt ein Twitter-Nutzer: "Auf einigen Verbindungen in Japan fahren nur zwei oder drei Züge pro Tag".

Japanische Internetseite "Soranews24" (englisch)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018