Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Hamburger Friedhof will Durchgangsverkehr einschränken

Ruhestätte wird zur Durchfahrt genutzt  

Hamburger Friedhof will Durchgangsverkehr einschränken

12.02.2019, 14:18 Uhr | dpa

Hamburger Friedhof will Durchgangsverkehr einschränken. Steinkreuze auf dem Soldatenfriedhof in Hamburg-Ohlsdorf (Symbolbild): Die Verwaltung prüft eine weitere Einschränkung des Autoverkehrs auf der fast 400 Hektar großen Grünanlage.  (Quelle: imago images/blickwinkel)

Steinkreuze auf dem Soldatenfriedhof in Hamburg-Ohlsdorf (Symbolbild): Die Verwaltung prüft eine weitere Einschränkung des Autoverkehrs auf der fast 400 Hektar großen Grünanlage. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Die Friedhofsverwaltung in Hamburg-Ohlsdorf will die Durchfahrt über die Ruhestätte beschränken. So könnte von Autofahrern etwa eine Gebühr verlangt werden.

Die Verwaltung des Hamburger Friedhofs Ohlsdorf prüft eine weitere Einschränkung des Autoverkehrs auf der fast 400 Hektar großen Grünanlage. Es werde untersucht, ob an den Zufahrten Schranken aufgestellt werden können, sagte Friedhofsprecher Lutz Rehkopf. Auch andere Möglichkeiten zur Verkehrsbegrenzung wie die Installation von Pollern seien in der Diskussion.

Ob und in welcher Höhe Gebühren erhoben werden, sei noch nicht entschieden. Nach Berichten Hamburger Medien könnte eine Durchfahrt künftig drei Euro kosten, ein mehrstündiger Aufenthalt mit dem Auto 50 Cent. Rehkopf versicherte, dass nicht beabsichtigt sei, einen Gewinn zu erzielen oder die Autofahrer abzuzocken. Es habe jedoch zahlreiche Beschwerden von Bürgern über den Autoverkehr gegeben. Bis Mitte Mai soll die Prüfung abgeschlossen sein.

Tausende Autofahrer nutzen Friedhof zur Durchfahrt

2017 wurden mehr als 5.000 Fahrzeuge pro Tag auf dem Friedhof gezählt. Rund 3.000 waren Durchfahrer. Wer den nach eigenen Angaben größten Parkfriedhof der Welt als Abkürzung nutzt, begeht eigentlich eine Ordnungswidrigkeit. Allerdings wären Kontrollen schwierig und datenschutzrechtlich heikel.
 


Seit anderthalb Jahren öffnet der Friedhof seine Pforten für Autofahrer eine Stunde später, was nach Angaben von Rehkopf schon zu einer Reduzierung des Verkehrs am Morgen geführt hat. Eine ähnliche Einschränkung am Nachmittag ist wegen der zahlreichen Trauerfeiern nicht möglich.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe