Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild fĂŒr einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextMacrons beruft neue MinisterSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild fĂŒr einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen TextBVB-TorhĂŒter findet neuen KlubSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss zĂ€hlt Mick Schumacher an

Vorhautentfernung: kein Schmerzensgeld fĂŒr SpĂ€tfolgen

Von afp
Aktualisiert am 01.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Richter mit Hammer (Symbolbild): Das OLG DĂŒsseldorf sah im Fall des KlĂ€gers keinen Behandlungsfehler oder eine Verletzung von AufklĂ€rungspflichten.
Richter mit Hammer (Symbolbild): Das OLG DĂŒsseldorf sah im Fall des KlĂ€gers keinen Behandlungsfehler oder eine Verletzung von AufklĂ€rungspflichten. (Quelle: U. J. Alexander/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein medizinischer Eingriff im Kindesalter, der noch Jahre spĂ€ter fĂŒr den Betroffenen Folgen hat: Das muss nicht zwangslĂ€ufig einen Anspruch auf Schmerzensgeld rechtfertigen, hat jetzt ein Gericht entschieden.

Wer als Kind in einer Operation die Vorhaut entfernt bekam, kann nicht zwangslĂ€ufig viele Jahre spĂ€ter Schmerzensgeld fĂŒr SpĂ€tfolgen einfordern. Das entschied der fĂŒr Arzthaftungsrecht zustĂ€ndige achte Zivilsenat des Oberlandesgerichts (OLG) DĂŒsseldorf laut Mitteilung vom Donnerstag und wies damit die Klage eines 24-jĂ€hrigen Mannes zurĂŒck. (Az I-8 U 165/20)

Dem KlĂ€ger war als fĂŒnfjĂ€hriges Kind wegen einer diagnostizierten hochgradigen Phimose die Vorhaut entfernt worden. Bei einer Phimose handelt es sich um eine Vorhautverengung. Nach eigenen Angaben leidet er noch heute an den Folgen. Aus Sicht des KlĂ€gers hĂ€tte eine Salbentherapie, wie sie heute ĂŒblich sei, ausgereicht. DarĂŒber hĂ€tten seine Eltern aufgeklĂ€rt werden mĂŒssen. Deshalb verlangte er von dem behandelnden Urologen und dem TrĂ€ger des betreffenden Krankenhauses 30.000 Euro Schmerzensgeld.

Weitere Artikel

Zentrum im Wallis
Erdbeben in der Schweiz auch in Deutschland zu spĂŒren
Erdbeben: Die ErschĂŒtterungen am Donnerstagmittag waren bis SĂŒddeutschland zu spĂŒren.

Vergleich mit Tier
Beleidigung von Claudia Roth – Geldstrafe fĂŒr Polizisten
Claudia Roth: Die GrĂŒnen-Politikerin ist VizeprĂ€sidentin des Bundestags und oft Opfer heftiger Attacken im Netz.

Newsblog zu Covid-19
Über 200 Mitarbeiter in malaysischem Corona-Impfzentrum infiziert
Hinweisschild zur einer Covid-19 Teststation: Die Sieben-Tage-Inzidenz könnte kĂŒnftig als wichtigster Indikator des Pandemie-Geschehens abgelöst werden.


Das Landgericht Kleve wies die Klage im April vergangenen Jahres ab. Die Berufung am OLG blieb nun ebenfalls ohne Erfolg. Der KlĂ€ger habe nicht beweisen können, dass die seinerzeit gestellte Diagnose nicht richtig gewesen sei. Auch seien keine Behandlungsfehler nachgewiesen worden. Auch AufklĂ€rungspflichten seien nicht verletzt worden. Die Revision zum Bundesgerichtshof ließ das OLG nicht zu. Dagegen kann der KlĂ€ger eine Nichtzulassungsbeschwerde einlegen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Finne braut Nato-Bier
Justiz & KriminalitÀt
KriminalfÀlle




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website