Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Künstler Banksy ruft indirekt zum Ladendiebstahl in einer Modekette auf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen Text"Verrückter" Temperaturanstieg in NRW?Symbolbild für einen TextOlympiasiegerin tritt zurückSymbolbild für einen TextStrack-Zimmermann veralbert Merz
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Künstler Banksy ruft indirekt zum Ladendiebstahl auf

Von t-online, wan

Aktualisiert am 19.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Eine Jacke von Guess mit einem Motiv des Künstlers Banksy.
Eine Jacke von Guess mit einem Motiv des Künstlers Banksy. (Quelle: Guess)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Künstler Banksy hat indirekt zum Ladendiebstahl aufgerufen. Er wirft einer Modekette vor, seine Kunst ohne Nachfrage zu nutzen.

Der Graffiti-Künstler Banksy hat auf Instagram Ladendiebe aufgerufen, zu einem Shop der Kette amerikanischen Modekette Guess in London zu gehen und sich dort zu bedienen. Der Hintergrund: In einem der Schaufenster ist ein Werk des Künstlers als Hintergrunddekoration verwendet worden – offenbar ohne Genehmigung. Er teilte ein Bild des Schaufensters und schrieb: "Achtung alle Ladendiebe. Geht zu Guess auf der Regent Street. Sie haben sich selbst mit meiner Kunst ohne Nachfrage geholfen, wie kann es falsch sein, wenn Ihr dasselbe mit ihren Kleidern macht?"

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Im Schaufenster war ein Druck seines Bildes "Flower Thrower" (Blumenwerfer) zu sehen. Außerdem hatten einige Kleider Aufdrucke seiner Kunstwerke. Die britische BBC berichtete, dass kurz nach Veröffentlichung des Beitrags die Fensterscheiben bei der Guess-Filiale verhüllt wurden.

Die Firma hatte zuvor Bekleidung für die Wintersaison angekündigt, die von der Kunst von Banksy inspiriert sei. In Pressmitteilungen hieß es, man habe eine Kooperation mit der Firma Brandalised begonnen, die verschiedene Graffiti-Designs als Lizenz vergeben. Das Unternehmen wirbt auf seiner Webseite mit Fotos von Banksy-Werken und Produkten, auf denen sie verwendet werden. Unklar ist aber, ob Bansky, dessen Identität unbekannt ist, dem überhaupt zugestimmt hat. Weder sein Management noch Brandalised oder Guess haben sich bislang zu dem Vorfall geäußert.

Straßenkunst auch in der Ukraine

Am Montag hatte der britische Straßenkünstler Banksy bestätigt, dass er sieben Wandbilder an verschiedenen Orten in der Ukraine geschaffen hat – darunter in der Hauptstadt Kiew, im Vorort Irpin und in der Stadt Borodjanka. Das berichtete das "Art Newspaper".

Banksy hatte vergangene Woche auf seinem Instagram-Kanal Fotos von einem Werk auf einem zerstörten Haus gepostet. Das Bild auf seinem Kanal zeigt auf der grauen Wand ein Mädchen, das scheinbar auf Trümmern einen Handstand macht. "Borodjanka, Ukraine" lautete der Begleittext. Traditionell veröffentlicht der Künstler seine Werke auf seinem Kanal, um zu bestätigen, dass er der Urheber ist. Über eine Zusammenarbeit mit Brandalised oder Guess hatte er nicht berichtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • bbc.co.uk: "Banksy accuses clothing brand Guess of 'helping themselves' to his artworks"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Darum ist das Ausmaß der Zerstörung so groß
Von Tobias Eßer, Patrick Diekmann
  • Annika Leister
Von Annika Leister
InstagramLondonUkraine
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website