t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanorama

Kaltenkirchen: Leiche bei Holstentherme entdeckt – Identität klar


Toter bei Saunaparadies entdeckt – Identität geklärt

Von t-online, dpa, mtt, jse

28.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Die Holstentherme (Archivbild): Hier lag der Tote an einem Parkplatz.Vergrößern des BildesDie Holstentherme (Archivbild): Hier lag der Tote an einem Parkplatz. (Quelle: Lobeca)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Eine Leiche wird in der Nähe einer Therme in Norddeutschland entdeckt. Nun ist klar, wer der Erschossene war. Verdächtig ist ein Teenager.

Nach dem Fund einer Leiche im schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen ist die Identität des Toten geklärt. Es handelt sich nach Polizeiangaben um einen 27-Jährigen, der nach derzeitigen Erkenntnissen keinen festen Wohnsitz hatte und polizeilich bekannt war.

Die Polizei hat einen 17-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, den Mann erschossen zu haben. Die Leiche war in der Nähe der Holstentherme entdeckt worden.

Unklar, wann und wo der Mann getötet wurde

Der Fundort ist allerdings wohl nicht der Tatort, wie Oberstaatsanwalt Peter Müller-Rakow t-online sagte. Die Ermittler nehmen an, dass der Mann im Bereich Uetersen getötet wurde, rund eine halbe Stunde Autofahrt von der Therme entfernt. Deshalb habe die Kriminalpolizei Itzehoe die Ermittlungen übernommen.

Noch unklar ist, wann genau der Mann umgebracht wurde. Es ist möglich, dass die Tat schon mehrere Tage zurückliegt. Die Polizei sucht aktuell Zeugen, die in der Zeit von Dienstag (21. November) bis Samstag (25. November) in Uetersen und Umgebung oder am Parkplatz an der Holstentherme in Kaltenkirchen Verdächtiges beobachtet haben.

Kopfschuss? Ermittler halten sich bedeckt

Ob der Tote tatsächlich per Kopfschuss ums Leben gebracht wurde, wie es zunächst die "Bild"-Zeitung berichtet hatte, wollten die Beamten am Montag offiziell nicht bestätigen, erklärte Oberstaatsanwalt Müller-Rakow: "Aus ermittlungstaktischen Gründen sagen wir nichts zur Todesursache."

Die Ermittlungen zum Tatort, der Tatzeit und zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Itzehoe vom 28. November 2023
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website