• Home
  • Panorama
  • Hochwasser in Brandenburg:Höchste Alarmstufe in Frankfurt an der Oder


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrau in Ausländeramt niedergestochenSymbolbild für einen TextRWE will auf Gasumlage verzichtenSymbolbild für einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für ein VideoFrau landet mit Auto in PoolSymbolbild für einen TextBundesliga-Verteidiger wechselt den KlubSymbolbild für einen TextUnfall: 18-jährige Motorradfahrerin totSymbolbild für ein VideoFeuerteufel setzt 150 Hektar in BrandSymbolbild für einen TextMareile Höppner verlässt die ARDSymbolbild für ein VideoDürre in Spanien legt Ruinen freiSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen Watson TeaserRewe: Produkt sorgt für heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Höchste Alarmstufe in Frankfurt an der Oder

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Frankfurt an der Oder ist am Freitagnachmittag die höchste Hochwasser-Alarmstufe vier ausgerufen worden. Zwar sei der Richtwert von sechs Metern noch nicht erreicht, der Pegel liege aber nur knapp darunter, sagte ein Sprecher der Stadt. Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich am Samstag selbst ein Bild von der Lage machen.

Im Landkreis Oder-Spree gilt Stufe 4 bereits seit Mitte der Woche. Einige Straßenzüge der Grenzstadt stünden bereits seit der Nacht unter Wasser, sagte der Sprecher. Damit die Deiche nicht überflutet werden, wurden Spundwände aufgestellt. Außerdem liegen tausende Sandsäcke bereit.

Aktuelle Meldungen aus der Unwetterzentrale

Erste Deichschäden geflickt

Zwar sanken im südlichen Brandenburg die ersten Pegelstände wieder, die Wassermassen drängten aber unvermindert stark gegen die Deiche. Der Präsident des Landesumweltamts, Matthias Freude, rechnet damit, dass die Pegelstände in den nächsten zwei Tagen kaum sinken. In der Nähe von Ratzdorf wurde ein erster Deichschaden entdeckt. Nach Angaben des Innenministeriums wurde der Riss aber direkt mit Sandsäcken und Reisig gesichert.

Wetter Aktuelle Themen im Überblick
VorhersageDas Wetter in Europa

Polder geflutet

Bei Schwedt nördlich von Frankfurt (Oder) wurde ein rund 1700 Hektar großer Polder geflutet, um Druck von den Deichen zu nehmen. Später sollten die Wassermassen auf ein zweites Areal weiterströmen, sagte die Sprecherin des Landesumweltamtes, Frauke Zelt. Insgesamt sei die Auslauffläche rund 4500 Hektar groß. Es gehe dabei nicht nur um eine Entlastung des deutschen, sondern auch des polnischen Unterlaufs der Oder, kommentierte Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck das Vorhaben.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Beatrice Egli begeistert mit Bikinibildern
Beatrice Egli: Die Sängerin zeigt sich im Bikini.


Platzeck zuversichtlich

Bei einem Besuch des Katastrophenschutzstabes Märkisch-Oderland zeigte sich der Ministerpräsident optimistisch. Das Oderbruch, ein stark überschwemmungsgefährdeter Landstrich, sei sehr gut auf die aktuelle Flutwelle vorbereitet, sagte er. Dort stünden hochmoderne Deichanlagen. "Die Wackelpudding-Erscheinungen der Deiche, wie wir sie hier 1997 flächendeckend hatten, können wir eigentlich ausschließen", sagte Platzeck.

Lage in Polen weiter angespannt

Bei Slubice, der polnischen Nachbarstadt Frankfurts, wurden zwischenzeitlich zwei Dörfer evakuiert. Schulen und Kindertagesstätten blieben geschlossen. Bisher hielten die Deiche auch dort. Die Stadtbrücke, die Frankfurt mit Slubice verbindet, sollte zunächst nicht geschlossen werden.

Quelle: dpa

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Angela MerkelFrankfurt (Oder)Matthias Platzeck
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website