Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanorama

Der Wind dreht - Nordosten Japans gefährdet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextInflation: Händler erhöhen PreiseSymbolbild für einen TextUkraine: Wirtschaft am BodenSymbolbild für einen TextErzbistum reagiert auf Woelki-EklatSymbolbild für einen TextVolle Autobahnen am WochenendeSymbolbild für einen TextWeitere Bundesliga-Trainer mit CoronaSymbolbild für ein VideoRätselhafte Lichtsäulen über RusslandSymbolbild für einen TextMegastar geht ins britische DschungelcampSymbolbild für einen Text"Tagesschau"-Sprecherin hört aufSymbolbild für einen TextCharlène stylisch unterwegs in ParisSymbolbild für einen TextTop-Funktion von iPhone 14 wird angepasstSymbolbild für einen TextEinsatz-Abbruch: RTW mit Eiern beworfenSymbolbild für einen Watson TeaserSebastian Fitzek hat geheiratetSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Der Wind dreht - Nordosten Japans gefährdet

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bislang hatte Japan immerhin in puncto Wind Glück im Unglück: Kräftiger Nordwestwind blies die radioaktiv verseuchte Luft rund um das Atomkraftwerk Fukushima 1 hinaus auf den Pazifik. "Bis Freitag besteht auch weiterhin keine Gefahr, dass die Strahlung auf das Festland getragen wird", sagte Andreas Wagner von der Meteomedia Unwetterzentrale im Gespräch mit wetter.info. Aber: Ab Samstag dreht der Wind auf Südwest. "Dann könnte Luft mit radioaktiven Partikeln in den Nordosten des Landes geweht werden", so Wagner.

Eine Gefahr für die Millionenmetropole Tokio rund 250 Kilometer südlich von Fukushima besteht aber aller Voraussicht nach nicht. Aber der ohnehin mit den Folgen von Erdbeben und Tsunami kämpfende Nordosten wird betroffen sein.

Am Freitag setzt sich in Japan zunächst noch das frostige Wetter fort, das die Aufräumarbeiten seit Tagen erschwert. Der Wind weht frisch aus Nordwest mit rund 20 Kilometern pro Stunde, in Böen sind auch knapp 50 Kilometer pro Stunde möglich. "Tagsüber steigen die Temperaturen nur auf knapp über null Grad, und nachts herrscht weiterhin Frost", sagte Wagner.

Es wird milder

Mit der Windrichtung ändern sich ab Samstag dann auch die Temperaturen: "Es wird immerhin etwas milder", prognostizierte der Unwetterexperte. Tagsüber werden Werte von bis zu zehn oder elf Grad erreicht. Hinzu kommt, dass sich die Windstärke erheblich abschwächt - am Sonntag sind noch Böen mit maximal rund 30 Kilometern pro Stunde drin. Auch mit den Niederschlägen ist es dann erst einmal vorbei. "Mehr und mehr setzt sich in Japan Hochdruckeinfluss durch", so Wagner.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Liz Truss und ihr Finanzminister Kwasi Kwarteng stehen massiv unter Druck.
Der Putsch wird schon geplant
Symbolbild für ein Video
Rätsel um Putins Weltuntergangstorpedo "Poseidon"

Wetter Aktuelle Themen im Überblick
Aktuelle Vorhersagen: Wetterberichte aus aller Welt

Keine Gefahr für Reisen nach Asien

Trotz der neuen Wetterlage besteht für benachbarte Länder im asiatischen Raum - etwa China - keine Gefahr, sofern sich die Lage in dem Atomkraftwerk nicht weiter verschärft. "Viele Reisende sind verunsichert, ob sie gefahrenlos an ihr Urlaubsziel fliegen können", sagte Wagner. Meiden sollten Reisende nach jetzigem Stand nur den Nordosten Japans, die Insel Hokkaido und den äußersten Osten Russlands.

Quelle: wetter.info, mmi

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
ErdbebenFukushimaTsunami
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website