Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanorama

Wüstenbildung schreitet fort: Verlust riesiger fruchtbarer Landflächen droht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoBei Rede: Politikerin schneidet Haare abSymbolbild für einen TextInflation: Händler erhöhen PreiseSymbolbild für einen TextF1: Mercedes holt PublikumslieblingSymbolbild für einen TextPartei will 100 Prozent vegane WiesnSymbolbild für einen TextStuttgarter Aufstiegsheld gestorbenSymbolbild für einen TextDen Kohleausstieg vorziehen?Symbolbild für einen TextSchlechte Nachrichten für DFB-FrauenSymbolbild für einen TextStrafbefehl gegen katholischen BischofSymbolbild für einen TextErzbistum reagiert auf Woelki-EklatSymbolbild für einen TextMegastar geht ins britische DschungelcampSymbolbild für einen TextMann tauscht altes Schiff gegen WohnungSymbolbild für einen Watson Teaser"Bauer sucht Frau"-Start wirft Fragen aufSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Verlust riesiger fruchtbarer Landflächen droht

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Umweltstiftung WWF hat zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Wasser und Böden aufgefordert. Weltweit stünden Landflächen von der dreieinhalbfachen Größe Europas vor dem "Umkippen". Falsches Wassermanagement sowie starke Übernutzung, besonders in der Landwirtschaft, zerstörten die Vegetation und ließen Böden versalzen, erodieren oder versanden.

"Wir stehen vor einer globalen Krise, was die Nutzbarkeit der fruchtbaren Landflächen auf der Erde angeht", sagte die Wasserexpertin Dorothea August anlässlich des "Welttages zur Bekämpfung der Wüstenbildung".

StudieKlimawandel könnte den Monsun verschieben
ArtenvielfaltErderwärmung macht Korallenriffe platt
Kyoto-ProtokollUmweltverbände präsentieren Alternativ-Klimavertrag

200 Millionen Menschen bedroht

Die Folgen des Klimawandels wie steigende Temperaturen und längeren Trockenperioden beschleunigten dies. Wenn es keinen entscheidenden Wandel gebe, müssten sich bis 2050 rund 200 Millionen Menschen in Folge der Wüstenbildung eine neue Heimat suchen.

Wüstenbildung auch in Europa

Auch in Europa drohe gravierender Landverlust durch Wüstenbildung, so etwa im Mittelmeerraum. Hoher Dünger- und Pestizideinsatz, intensive Bewässerungslandwirtschaft und Eingriffe in die Wasserläufe etwa durch den Bau von Stauseen verändern das natürliche Gleichgewicht. Der Ausweg sei eine grundlegende Umstellung auf einen nachhaltigen Anbau und ein integriertes Wassermanagement, sagte die Wasserexpertin.

Mehr Informationen zum Thema Klimawandel
Hintergründe: Alles rund ums Wetter

Quelle: wetter.info, dpa

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Behörde lockt Iraner ins Amt und will ihn abschieben
Europa
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website