Sie sind hier: Home > Panorama >

Neuer Tropensturm im Süden der USA: Hurrikan "Michael" steuert auf Florida zu

Neuer Tropensturm  

Hurrikan "Michael" steuert auf Florida zu

09.10.2018, 09:04 Uhr | dpa

Neuer Tropensturm im Süden der USA: Hurrikan "Michael" steuert auf Florida zu. Satelitenaufnahme der US-Wetterbehörde NCAA: Tropensturm "Michael" ist auf dem Weg in Richtung Florida. (Quelle: dpa/NCAA)

Satelitenaufnahme der US-Wetterbehörde NCAA: Tropensturm "Michael" ist auf dem Weg in Richtung Florida. (Quelle: NCAA/dpa)

Die Menschen im Süden der USA müssen sich auf den nächsten großen Sturm einstellen. "Michael" hat sich auf seinem Weg durch den Golf von Mexiko zum Hurrikan entwickelt.

Die USA bereiten sich auf den nächsten schweren Sturm innerhalb weniger Wochen vor. Der US-Bundesstaat Florida rüstet sich für den Hurrikan "Michael", der dort Mitte der Woche auf die Küste treffen soll. US-Präsident Donald Trump sagte am Montagnachmittag (Ortszeit) bei einer Veranstaltung in Orlando (Florida) mit Blick auf den heranziehenden Hurrikan: "Das sieht nach einem weiteren großen Sturm aus." Die Katastrophenschutzbehörde FEMA habe die Entwicklung genau im Auge. "Wir sind alle vorbereitet." Erst vor wenigen Wochen hatte der Tropensturm "Florence" die Südostküste der USA schwer getroffen.

"Michael" hat jetzt Hurrikan-Stärke

Nun folgt das nächste große Unwetter. "Michael" gewann im Laufe des Montags bereits an Kraft und wurde von einem Tropensturm zu einem Hurrikan der Stärke 1 hochgestuft. Nach Angaben des Nationalen Hurrikan-Zentrums mit Sitz in Miami (Florida) entwickelte er am Montagnachmittag (Ortszeit) Windgeschwindigkeiten von 130 Kilometern pro Stunde, was oberhalb der Schwelle liegt, ab der ein Sturm als Hurrikan gilt. Kurz vor Eintreffen an der Küste Floridas könnte sich "Michael" zum Hurrikan der Kategorie 3 steigern. Je nach Windgeschwindigkeiten, die sie entfalten, werden Hurrikans in fünf verschiedene Kategorien eingestuft.

Die Experten des Hurrikan-Zentrums rechnen damit, dass der Sturm Mitte der Woche in Florida auf die Küste treffen wird, vermutlich am Mittwoch. Zuvor könne er bereits in Teilen Kubas und Mexikos heftige Regenfälle verursachen.

Überschwemmungen in Mittelamerika

In Teilen Mittelamerikas zeigte "Michael" bereits zerstörerische Kraft. In San Salvador brachte er als Tropensturm starken Regen mit sich. Es kam zu Überschwemmungen und Erdrutschen. Aus Sicherheitsgründen bleiben die Schulen in dem mittelamerikanischen Land bis Mittwoch geschlossen, wie die Regierung El Salvadors am Montag auf Twitter mitteilte. Bei dem Sturm waren am Wochenende mindestens drei Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden, wie lokale Medien berichteten.

In Florida laufen längst Vorbereitungen für die Ankunft des Sturms. Floridas Gouverneur Rick Scott hatte bereits am Sonntag für 26 Bezirke an der Nordwestküste seines Bundesstaates vorsorglich den Notstand ausgerufen, wie der Sender CNN berichtete. Dies ist zunächst ein verwaltungsinterner Schritt, konkrete Auswirkungen für die Bürger ergeben sich daraus nicht unmittelbar. Die Behörden ordneten am Montag nach Medienberichten bereits die Evakuierung vorgelagerter Inseln und flacherer Küstenabschnitte an.

Erst im September hatte der schwere Tropensturm "Florence" die Südostküste der USA heimgesucht und vor allem in North Carolina und South Carolina zu schweren Überschwemmungen geführt. Mehrere Dutzend Menschen kamen durch "Florence" und die Folgen des Sturms ums Leben.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 1 €*, WirelessCharger gratis
von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018