Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Nach Sonnen-Wochenende – jetzt wird es wechselhaft

Deutschland-Wetter  

Nach Super-Wochenende – jetzt wird es wechselhaft

18.02.2019, 14:12 Uhr | küp, dpa

 (Quelle: dpa/dpa)
Wetter: Es kühlt wieder etwas ab

Ein rekordverdächtig warmes Wochenende hat uns mitten im Februar verwöhnt. Die kommende Woche wird leider wieder etwas kühler. (Quelle: t-online.de)

Wetter: Hier scheint die Sonne, hier regnet es. (Quelle: t-online.de)


Mit örtlich mehr als 20 Grad war das Wetter am Wochenende rekordverdächtig. Ganz so schön geht es in den kommenden Tagen nicht weiter, aber eine Rückkehr des Winters zeichnet sich nicht ab.

Die Temperaturen bleiben auch in den kommenden Tagen mild bis frühlingshaft, doch mit dem flächendeckenden Sonnenschein der vergangenen Tage ist vorerst Schluss. So schön wie am Wochenende wird es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in Offenbach nur noch am Montag.

Im Westen und Nordwesten ziehen schon am Nachmittag dichte Wolkenfelder auf, es soll aber zunächst trocken bleiben. An den Küsten und in Niederbayern liegen die Temperaturen zwischen 8 und 11 Grad, im Rest des Landes zwischen 11 und 15 Grad – örtlich sind bis zu 17 Grad möglich. In der Nacht zu Dienstag gibt es im Nordwesten etwas Regen, in der Südosthälfte bleibt es trocken und klar. Die Temperaturen liegen nachts zwischen 6 Grad und bis minus 5 Grad in Alpentälern.

Sonne nur noch südlich der Donau

Am Dienstag scheint die Sonne nur noch südlich der Donau, sonst ist meist  stark bewölkt und es regnet gelegentlich etwas. Am Nachmittag lockert es in der Mitte wieder vermehrt auf, entlang der Alpen bleibt es trocken und sonnig. Im Norden gibt es gebietsweise Schauer. Die Temperaturen liegen zwischen 7 und 12 Grad. In der Nacht ist es meist stark bewölkt, aber niederschlagsfrei bei Werten bis 1 Grad.

Ähnlich bleibt es am Mittwoch, den meisten Sonnenschein gibt es direkt an den Alpen sowie im Westen. Leichten Regen gibt es nur im Norden, sonst bleibt es meist trocken. Im Rheinland steigt das Thermometer auf 12 Grad, am kältesten wird es mit 7 Grad in der Oberpfalz. Nachts fallen die Temperaturen auf 6 Grad in der Nordhälfte bis minus 3 Grad im Süden.

20,6 Grad – aber kein neuer Rekord

Hoch "Dorit" hat Deutschland am Sonntag frühsommerliche Temperaturen gebracht. Für einen Februar-Rekord hat es aber nicht gereicht. Die bundesweit höchste Temperatur wurde in Geilenkirchen (Nordrhein-Westfalen) mit 20,6 Grad gemessen, wie der DWD mitteilte. Emmendingen bei Freiburg meldete 20,3 Grad.

Das Wetter sei für den Februar ungewöhnlich warm gewesen, sagte Meteorologe Marco Manitta, der Rekord für den Monat wurde jedoch nicht geknackt. Er stammt vom 26. Februar 1900: Damals war es in Jena 23 Grad warm.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sichern Sie sich jetzt Ihre Begleiter für den Frühling!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019