Sie sind hier: Home > Panorama >

Flughafen Düsseldorf: Geöffnete Nottür sorgte für Chaos im Sicherheitsbereich

Tausende Passagiere betroffen  

Teile des Sicherheitsbereichs am Düsseldorfer Flughafen geräumt

01.03.2019, 11:23 Uhr | dpa, jmt

Flughafen Düsseldorf: Geöffnete Nottür sorgte für Chaos im Sicherheitsbereich. Fluggäste an einem Schalter des Flughafens Düsseldorf: Am Freitag sind Teile des Sicherheitsbereichs geräumt worden. (Quelle: Reuters/Ralph Orlowski/Symbolbild)

Fluggäste an einem Schalter des Flughafens Düsseldorf: Am Freitag sind Teile des Sicherheitsbereichs geräumt worden. (Quelle: Ralph Orlowski/Symbolbild/Reuters)

Eine geöffnete Nottür hat am Düsseldorfer Flughafen für Chaos gesorgt: Aus Sicherheitsgründen mussten alle Gates zunächst geräumt werden. Jetzt gibt es lange Schlangen an den Kontrollen.

Weil Passagiere eine Nottür geöffnet haben, hat der Düsseldorfer Flughafen am Freitagmorgen Teile des Sicherheitsbereichs zeitweise geräumt. Etwa 6.500 Passagiere, die schon die Kontrollen passiert hatten, mussten wieder zurück in den öffentlichen Bereich, wie ein Airportsprecher sagte. Einige Passagiere hätten nach dem Boarding ihre Flugzeuge wieder verlassen müssen. 

Passagiere mussten Flugzeuge wieder verlassen

Nach etwa zwei Stunden seien alle Gates wieder geöffnet worden. An den Kontrollen kam es allerdings zu langen Schlangen. "Das sind natürlich Mengen an Passagieren, die jetzt erstmal wieder durch alle Kontrollen müssen", sagte eine Sprecherin der Bundespolizei.

Nach ersten Erkenntnissen hatten drei Passagiere, die mit einem Flug aus einem Nicht-EU-Land angekommen waren, die Taste einer Nottür betätigt und sie so geöffnet. Dadurch sei versehentlich ein Alarm ausgelöst worden. Zwei der drei Personen seien identifiziert und würden nun befragt, festgenommen seien sie nicht, sagte eine Polizeisprecherin. Danach habe ein Standard-Prozedere gegriffen, das die Räumung aller drei Gates vorsehe, teilte der Flughafen mit. Passagiere in gelandeten Maschinen hätten zunächst im Flugzeug sitzen bleiben müssen, sagte die Polizeisprecherin.



Zu den Auswirkungen auf den Flugverkehr machte der Airport zunächst keine genauen Angaben. Zahlreiche Maschinen seien verspätet. Einige Flüge etwa nach München, Paris und Prag wurden annulliert – es sei aber unklar, ob die Räumung der Gates der Grund dafür sei. Düsseldorf ist der größte Flughafen Nordrhein-Westfalens und der drittgrößte in Deutschland. Für Freitag waren 634 Flugbewegungen mit rund 75.000 Passagieren geplant.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal