Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Das Wochenende wird warm und sonnig

Wetter in Deutschland  

Warm und sonnig – der September kann doch anders

Von Liesa Wölm

19.09.2019, 11:30 Uhr
Wetter in Deutschland: Das Wochenende wird warm und sonnig. Nebel am Morgen: Sommer und Herbst wechseln sich derzeit noch ab. (Quelle: imago images/Hauke Hass)

Nebel am Morgen: Sommer und Herbst wechseln sich derzeit noch ab. (Quelle: Hauke Hass/imago images)

Spätsommer oder doch Herbstanfang? Momentan will sich das Wetter noch nicht so recht entscheiden. Während sich die Woche bislang ungemütlich zeigte, sorgt das Wochenende noch einmal für eine Überraschung. 

Die vergangenen Tage waren herbstlich – kälter, nasser, grauer und keine Spur mehr von Sommer. Pünktlich zum Wochenende soll sich das Blatt dann noch einmal wenden: Die Temperaturen steigen an, die Sonne kämpft sich durch die Wolkendecken. Aber wie lange hält der Spätsommer an? 

Viel Sonne im ganzen Land

Am Freitag gibt es im Süden und Westen viel Sonne. Der Norden und Nordosten müssen sich hingegen mit mehr Wolken zufrieden geben. An der Küste verdichten sich die Wolken, es kann zu Schauern kommen. Entlang des Rheins zeigt das Thermometer 19 bis 22 Grad. In Rostock werden es kühlere 15 Grad, in Dresden 16 Grad. Am wärmsten wird es in Weil am Rhein mit spätsommerlichen 22 Grad. 

Das Wochenende startet im Nordosten, besonders in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, mit einer dichten, grauen Wolkendecke. "Am Morgen gibt es noch viel Bodennebel", sagt der Wetterexperte der MeteoGroup, Rainer Buchhop, zu t-online.de. "Später scheint dann im ganzen Land kräftig die Sonne." Greifswald kommt auf 18 Grad, München auf 20 Grad. In Hannover klettern die Temperaturen auf 21 Grad, in Trier sogar auf warme 25 Grad. 

Schauer und Gewitter im Südwesten

Sonntag lösen sich bundesweit die morgendlichen Nebelfelder auf. "Es wird verbreitet sonnig", sagt Buchhop. Im Südwesten ziehen einzelne Wolken auf, von der Eifel bis Baden-Württemberg sind zum Abend hin Schauer und Gewitter möglich. "Bei den Temperaturen sieht es nach Spätsommer aus", prognostiziert der Meteorologe. Das Ruhrgebiet kratzt an der 26-Grad-Marke. In Stuttgart können sich die Bürger über 25 Grad freuen. Hamburg und Berlin erreichen 23 Grad, Nürnberg etwas kühlere 22 Grad. 
 

 
Die neue Woche lässt die Hoffnung auf ein warmes Septemberende sinken. Es wird verbreitet wechselhafter, in einzelnen Regionen kommt es zu Regenschauern. Bundesweit sinken die Temperaturen um fünf Grad auf 16 bis 21 Grad – ganz herbstlich wird es also noch nicht.

Verwendete Quellen:
  • Meteogroup

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal