Sie sind hier: Home > Panorama >

Köln: Achtjährige sucht lebensgefährlich verletzten Vater

Tragischer Unfall in Köln  

Achtjährige sucht lebensgefährlich verletzten Vater

27.11.2019, 06:31 Uhr | dpa

Köln: Achtjährige sucht lebensgefährlich verletzten Vater. Polizei mit Unfall-Signal

Ein Polizeifahrzeug an einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ihr Vater wollte schnell Geld holen – und kam nicht mehr zurück. Vergeblich hielt das Mädchen nach ihm Ausschau. Was es nicht wusste: Er war beim Überqueren einer Straße schwer verletzt worden.

Ein achtjähriges Mädchen hat in Köln vergeblich nach seinem Vater Ausschau gehalten, der ohne ihr Wissen bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt worden war. Der 40-Jährige hatte seine Tochter auf dem Ebertplatz stehen lassen, um nur kurz auf der gegenüberliegenden Straßenseite Geld abzuheben, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte.

Beim Überqueren der Straße wurde er von einem Motorrad angefahren und lebensbedrohlich verletzt. Das ahnungslose Mädchen wartete vergeblich auf seine Rückkehr und entschloss sich irgendwann, Polizisten um Hilfe bei der Suche zu bitten – während die gerade den Verkehrsunfall aufnahmen.



Die Polizisten kümmerten sich daraufhin um das Kind, bis es in die Obhut seiner Mutter übergeben wurde. Der Vater des Mädchens schwebte in der Nacht zu Mittwoch noch immer in Lebensgefahr.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal