Sie sind hier: Home > Panorama >

Unwetterwarnung: Im Norden und Süden drohen schwere Gewitter, Starkregen und Hagel

Gewitter, Starkregen, Hagel  

In diesen Landkreisen drohen schwere Unwetter

27.06.2020, 21:03 Uhr | t-online, to

Unwetterwarnung: Im Norden und Süden drohen schwere Gewitter, Starkregen und Hagel. In weiten Teilen des Landes warnt der Deutsche Wetterdienst vor schweren Unwettern. (Symbolfoto) (Quelle: imago images/Marcel Lorenz)

In weiten Teilen des Landes warnt der Deutsche Wetterdienst vor schweren Unwettern. (Symbolfoto) (Quelle: Marcel Lorenz/imago images)

In Teilen Deutschlands drohen am Samstag schwere Unwetter. Der Wetterdienst warnt vor Gewitter, Starkregen und Hagel in mehreren Landkreisen.

Der Deutsche Wetterdienst warnt am Samstag in weiten Teilen des Landes vor Unwetter und Starkregen. In verschiedenen Landkreisen im Norden und Süden herrscht Alarmstufe "Rot". Hier drohen schwere Gewitter, heftiger Starkregen und Hagel. Das könnte Niederschlagsmengen bis zu 40 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit sowie schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 90 km/h und Hagel bedeuten. Seit dem Nachmittag hat sich die Bedrohungslage verschoben.

Landkreise im Norden und Süden sind betroffen

In Bayern herrscht die größte Gefahr rund um den Kreis Eichstätt in Oberbayern. So gilt die Warnung in insgesamt in neun Landkreisen. Auch Ingolstadt und Augsburg sind bedroht. In Franken soll es zwar weiter gewittern, schwere Unwetter drohen der Warnung nach aber nicht mehr

Im Norden – wo am Samstag schon mittags erste Ostsee-Strände überfüllt waren – sind Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern betroffen. Im westlichen Niedersachsen wird zwischen Oldenburg und Wilhelmshafen in insgesamt neun Landkreisen vor schweren Unwettern gewarnt. In Mecklenburg-Vorpommern drohen im ganzen Bundesland Gewitter. Besonders betroffen sind die fünf Landkreise um Rostock und Ludwigslust.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal