Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Corona-Pandemie: Zahl der Todesfälle weltweit übersteigt 500.000

Seit Beginn der Pandemie  

Zahl der Todesfälle weltweit übersteigt eine halbe Million

28.06.2020, 23:00 Uhr | AFP, dpa, to

Corona-Pandemie: Zahl der Todesfälle weltweit übersteigt 500.000. Menschen bevölkern eine Fußgängerzone in Neapel: Italien ist mit knapp 35.000 Toten in Europa eines der am schlimmsten vom Coronavirus getroffenen Länder. (Quelle: imago images/Independent Photo Agency Int.)

Menschen bevölkern eine Fußgängerzone in Neapel: Italien ist mit knapp 35.000 Toten in Europa eines der am schlimmsten vom Coronavirus getroffenen Länder. (Quelle: Independent Photo Agency Int./imago images)

In der Corona-Pandemie ist erneut ein trauriger Meilenstein erreicht worden. Weltweit sind nun mehr als 500.000 positiv auf SARS-CoV-2 getestete Menschen verstorben. Insgesamt wurden über zehn Millionen Fälle registriert.

Weltweit sind inzwischen über 500.000 Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Das geht aus Zahlen der Johns-Hopkins-Universität vom Sonntag hervor. Demnach liegt die Zahl der von den Gesundheitsbehörden der Länder gemeldeten Opfer nun bei 500.108. Die Zahl der weltweiten Infektionen hatte am selben Tag die 10-Millionen-Marke überschritten.

Der am stärksten von der Pandemie betroffene Kontinent ist nach wie vor Europa: Dort wurden inzwischen mehr als 2,6 Millionen Infektionen und fast 196.000 Todesfälle registriert. Die Statistik der am schwersten betroffenen Länder wird weiterhin von den USA angeführt, wo mehr als 2,5 Millionen Menschen positiv auf das Virus getestet wurden und 125.724 starben.

Während die Zahl der Neuinfektionen in Europa zuletzt stark zurückgegangen ist, verschlimmert sich die Situation derzeit in vielen Teilen der Erde. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldete am Sonntag einen neuen Tages-Rekordwert. Binnen 24 Stunden seien weltweit 189 000 neue Fälle registriert worden, teilte die Organisation am Abend mit.

Auch in einigen Ländern sei der Anstieg auf Rekordhöhe. Unter den Ländern mit besonders vielen Neuinfektionen ragen erneut Brasilien und die USA heraus. In Brasilien wurden laut WHO 46.860 neue Fälle verzeichnet. In den USA seien es 44.458 gewesen. Den weltweit dritthöchsten Anstieg in der jüngsten Tabelle hatte Indien mit 19.906 Fällen.

Deutlich positiver schneidet nach der WHO-Tabelle Deutschland mit 256 registrierten Neuinfektionen binnen eines Tages ab. Für Italien liegt der Wert bei 175, für Spanien bei 569. In Großbritannien steckten sich binnen 24 Stunden mindestens 890 Menschen mit dem Coronavirus an.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtengenturen AFP, dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal