Sie sind hier: Home > Panorama >

Massenschlägerei an Nordseestrand: Aufregung in Blankenberge in Belgien

Urlaubern prügeln sich mit Polizei  

Im Video: Massenschlägerei an Nordseestrand sorgt für Ärger

11.08.2020, 09:16 Uhr
 (Quelle: Euronews German)
Urlauber liefern sich Schlägerei an belgischem Nordseestrand – Sperre für Tagestouristen

Videoaufnahmen in den sozialen Netzwerken zeigen, wie Jugendliche Sand- und Sonnenschirme im belgischen Blankenberge auf die Sicherheitskräfte werfen. Der Grund dafür ist nicht komplett klar. (Quelle: Euronews German)

Massenschlägerei: An einem Nordseestrand haben sich Urlauber untereinander und mit der Polizei geprügelt. (Quelle: Euronews)


An der Nordsee ist es zu heftigen Szenen gekommen. Urlaubsgäste haben sich im belgischen Blankenberge untereinander und mit der Polizei geprügelt. Die Stadt zog sofort Konsequenzen.

Am belgischen Nordseestrand Blankenberge ist es am Wochenende zu einer Massenschlägerei unter Badegästen gekommen. Videoaufnahmen in sozialen Netzwerken zeigen, wie Jugendliche am überfüllten Strand unter anderem Sonnenschirme auf die Sicherheitskräfte werfen und auch Polizisten angegriffen werden.

Auslöser war offenbar zu laute Musik, die zu Auseinandersetzungen unter den Urlaubern führte. Sicherheitskräfte hätten Gäste laut der Nachrichtenagentur Euronews dazu aufgefordert, den überfüllten Strand zu verlassen. Der Platzverweis sei ignoriert worden, kurz danach sei es zur Attacke gekommen. Dutzende Einsatzkräfte wurden örtlichen Medienberichten zufolge aus umliegenden Ortschaften herangezogen. Blankenberge zog darauf Konsequenzen und schloss Tagestouristen von Besuchen aus. 

Die krassen Szenen sehen Sie oben im Video – oder hier.

Verwendete Quellen:
  • Beitrag der Nachrichtenagentur Euronews

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal