Sie sind hier: Home > Panorama >

Corona-Vorbilder kämpfen zusehends mit Rückschlägen

Animation schlüsselt auf  

Im Video: Die einstigen Corona-Vorbilder geraten ins Straucheln

Von Sandra Sperling, Nicolas Lindken

16.08.2020, 14:51 Uhr
Weltweite Corona-Vorbilder geraten ins Straucheln

Sie galten als Positiv-Beispiele im Umgang mit der Corona-Pandemie. Doch nun werden tägliche Neuinfektionen und Todesfälle auch in Neuseeland, Vietnam und Luxemburg zusehends zum Problem. (Quelle: t-online.de)


Animation zeigt Corona-Verlauf: Diese Länder galten als Vorbilder im Umgang mit der Pandemie, doch nun nehmen auch hier die Probleme zu. (Quelle: t-online.de)


Sie galten als Positiv-Beispiele im Umgang mit der Corona-Pandemie –doch nun werden tägliche Neuinfektionen und Todesfälle auch in diesen Ländern zusehends zum Problem.

Bei mehr als 21 Millionen Menschen wurde das Coronavirus weltweit nachgewiesen. Mehr als 760.000 Menschen starben an oder mit einer Infektion. Nur wenige Länder galten in der globalen Krise als Vorbilder. Vietnam und Neuseeland, aber auch Luxemburg zählten dazu.

Neuseeland hatte sich zwischenzeitlich als coronafrei erklärt. Vietnam zeichnete sich trotz der geografischen Nähe zu China, dem Ursprungsland der Pandemie, durch vorbildliche und effektive Maßnahmen aus. Und in Luxemburg ist die Zahl an täglichen Neuinfektionen zeitweise deutlich gefallen, während andernorts gegenteilige Entwicklungen für Schlagzeilen sorgten.

Doch in den letzten Wochen hat sich die Lage auch bei den Positiv-Beispielen verschlechtert. Wie genau sich der Corona-Verlauf in den einzelnen Ländern entwickelt hat, sehen Sie im Video.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal