• Home
  • Panorama
  • Drama auf Sri Lanka: Bus st├╝rzt 50 Meter tief ÔÇô 14 Menschen sterben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen Text20 Jahre Haft f├╝r Ghislaine MaxwellSymbolbild f├╝r einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild f├╝r einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextGr├╝nen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f├╝r einen TextKondomhersteller ist pleiteSymbolbild f├╝r einen TextBoateng k├╝ndigt Karriereende anSymbolbild f├╝r einen TextKomiker Nick Nemeroff stirbt mit 32Symbolbild f├╝r ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextStromschlag: Baumarbeiter in LebensgefahrSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Bus st├╝rzt auf Sri Lanka 50 Meter tief ÔÇô 14 Tote

Von afp
Aktualisiert am 20.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Busungl├╝ck auf Sri Lanka: Mehr als ein Dutzend Menschen starben.
Busungl├╝ck auf Sri Lanka: Mehr als ein Dutzend Menschen starben. (Quelle: Prasanna Pathmasiri/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Folgenreicher Unfall: Auf Sri Lanka ist ein Bus von der Stra├če abgekommen und 50 Meter in die Tiefe gest├╝rzt. 14 Menschen kamen ums Leben, zahlreiche wurden verletzt.

Bei einem schweren Busungl├╝ck in Sri Lanka sind 14 Menschen get├Âtet worden. Der ├╝berf├╝llte Bus sei im Zentrum des Landes einen Felshang hinabgest├╝rzt, teilte die Polizei mit. Der Fahrer und 13 Passagiere seien get├Âtet worden. 30 weitere Menschen seien verletzt worden. Es handele sich um den schlimmsten Verkehrsunfall in Sri Lanka seit 16 Jahren.

Den Angaben zufolge ereignete sich der Unfall, als der Bus auf der Fahrt durch ein bergiges Gebiet in der Region Passara einem sich n├Ąhernden Lkw ausweichen wollte. Bilder einer ├ťberwachungskamera deuteten darauf hin, dass der Fahrer vor dem Unfall unachtsam gewesen sei, sagte Polizeisprecher Ajith Rohana. Es sei eine Untersuchung eingeleitet worden.

Laut Polizei handelte es sich um das schwerste Busungl├╝ck in Sri Lanka, seit im April 2005 in der Stadt Polgahawela ein Bus mit einem Zug kollidiert war. Damals waren 37 der Buspassagiere get├Âtet worden. In Sri Lanka gibt es jedes Jahr etwa 3.000 Verkehrstote. Die Stra├čen des s├╝dasiatischen Inselstaats geh├Âren damit statistisch zu den gef├Ąhrlichsten der Welt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ecstasy-Labor auf Nato-Milit├Ąrbasis entdeckt
  • Sophie Loelke
  • Nicolas Lindken
Von Sophie Loelke, Nicolas Lindken
Von Mario Thieme
Busungl├╝ckPolizeiSri LankaUnfall
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website