• Home
  • Panorama
  • Aachen: Autofahrer will nach Unfall auf drei Reifen fliehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Kegelbrüder": Richter fühlt sich "verhöhnt"Symbolbild für einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild für einen TextReisechaos: Scholz kritisiert FlughäfenSymbolbild für einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild für einen TextTV-Star überfuhr Sohn mit RasenmäherSymbolbild für einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild für einen TextZugtür schließt – Mann fährt auf Puffer mitSymbolbild für ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild für einen TextMord an US-Musiker: Urteil gefallenSymbolbild für einen TextSpears grüßt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild für einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild für einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Autofahrer will nach Unfall auf drei Reifen fliehen

Von afp
Aktualisiert am 18.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Eine Ampel in Aachen (Archivbild): Ein Mann hat einen Unfall gebaut, er hatte keinen FĂĽhrerschein.
Eine Ampel in Aachen (Archivbild): Ein Mann hat einen Unfall gebaut, er hatte keinen FĂĽhrerschein. (Quelle: Rudolf Gigler/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein 22-jähriger Mann rammt mit hoher Geschwindigkeit eine Ampel. Mit dem beschädigten Wagen will er weiterfahren, doch die Flucht misslingt. Zudem hat er keinen Führerschein

Mit nur noch drei Reifen am Auto hat ein junger Mann nach einem Unfall in Nordrhein-Westfalen versucht, vom Unfallort zu fliehen. Wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte, verlor der 22-Jährige bei Herzogenrath mit hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen eine Fußgängerampel. Durch die Wucht wurden Beifahrertür und Vorderreifen abgerissen. Dennoch versuchte der Mann, seine Fahrt fortzusetzen.

Laut Polizei kam der Mann aus Würselen bei Aachen noch etwa hundert Meter weit, bevor sein Fahrzeug endgültig liegenblieb. Die alarmierten Beamten stellten bei ihm Alkoholgeruch fest und nahmen ihn zur Blutprobe mit. Dabei stellten sie zudem fest, dass der Mann keinen Führerschein hatte – er besucht demnach gerade eine Fahrschule.

Die Fahrstunden kann sich der Mann laut Polizei nun erstmal sparen. Die gewonnene "Freizeit" könne der Mann stattdessen "in ausgedehnte Spaziergänge investieren", erklärten die Beamten. Sein Auto erlitt bei dem Unfall einen Totalschaden, die Ampel wurde völlig zerstört. Der Gesamtschaden soll sich laut Polizei auf 50.000 Euro belaufen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Türen von Regionalzug schließen – Mann fährt auf Lokpuffer mit
AachenFĂĽhrerscheinHerzogenrathPolizeiReifenUnfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website