• Home
  • Panorama
  • Vulkanausbruch: Internationale Hilfslieferungen f├╝r Tonga nach Verw├╝stungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextZwei Tote vor Hochhaus ÔÇô Gro├čeinsatzSymbolbild f├╝r einen TextFrankfurter OB k├╝ndigt R├╝cktritt anSymbolbild f├╝r einen TextUSA: Gro├čvater opfert sich f├╝r FamilieSymbolbild f├╝r einen TextHier herrscht am Wochenende StaugefahrSymbolbild f├╝r einen TextKatze bricht "Lockdown": Bu├čgeld Symbolbild f├╝r einen TextLand will mit Goldm├╝nzen bezahlenSymbolbild f├╝r einen TextNeues im Fall der inhaftierten "Kegelbr├╝der"Symbolbild f├╝r einen TextTalent beschwert sich ├╝ber FC BayernSymbolbild f├╝r einen TextWarum Lewandowski immer r├╝ckw├Ąrts isstSymbolbild f├╝r einen TextKate lichtet Camilla f├╝r Magazin abSymbolbild f├╝r einen TextStuttgart 21: Millionen f├╝r Echsen-UmzugSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBundesliga-├ťberraschung bahnt sich anSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Internationale Hilfslieferungen f├╝r Tonga nach Verw├╝stungen

Von dpa
21.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Soldaten betreten im Hafen von Brisbane die HMAS Adelaide bevor sie nach Tonga abreisen.
Soldaten betreten im Hafen von Brisbane die HMAS Adelaide bevor sie nach Tonga abreisen. (Quelle: Robert Whitmore/ADF/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nuku'alofa (dpa) - Eine knappe Woche nach dem gewaltigen Vulkanausbruch vor Tonga schicken immer mehr Staaten Hilfsg├╝ter in das teilweise schwer verw├╝stete K├Ânigreich.

So will Gro├čbritannien mit Neuseeland und Australien zusammenarbeiten, um Trinkwasser, Zelte und Schutzausr├╝stung anzuliefern, teilte Au├čenministerin Liz Truss mit. Die humanit├Ąre Hilfe solle die zum Commonwealth geh├Ârende Pazifiknation dabei unterst├╝tzen, die Folgen des "katastrophalen Ereignisses" zu bew├Ąltigen.

Der unterseeische Hunga-Tonga-Hunga-HaÔÇÖapai, der nur 65 Kilometer n├Ârdlich von Tongas Hauptstadt Nuku'alofa liegt, hatte am Samstag eine Wolke aus Asche und Gas wie einen Atompilz kilometerweit in die H├Âhe geschleudert. Experten zufolge war es einer der weltweit schwersten Ausbr├╝che seit Jahrzehnten. Tsunami-Wellen erreichten sogar weit entfernte Regionen wie Alaska, Japan und S├╝damerika.

Bis zu 15 Meter hoher Tsunami

Das Konsulat von Tonga bei der EU ver├Âffentlichte Videoaufnahmen, die die schweren Sch├Ąden zeigen, die der bis zu 15 Meter hohe Tsunami in dem S├╝dsee-Archipel angerichtet hat. Viele H├Ąuser vor allem in K├╝stenn├Ąhe waren v├Âllig zerst├Ârt, Vegetation niedergerissen, auf den Stra├čen lag eine Ascheschicht. Mindestens drei Menschen kamen ums Leben. Das Trinkwasser ist gr├Â├čtenteils verschmutzt. Die Regierung rief den Notstand aus.

Am Freitag soll auch ein Schiff der britischen Royal Navy von Tahiti aus in See stechen, das unter anderem Wasser und medizinische Ausr├╝stung transportiert. Am Donnerstag hatte Queen Elizabeth II. (95) dem K├Ânig von Tonga ihr Beileid ausgesprochen. "Ich bin schockiert und traurig ├╝ber die Auswirkungen des Vulkanausbruchs und des Tsunamis in Tonga", schrieb sie an K├Ânig Tupou VI. Sie sende Gedanken und Gebete. In einer Botschaft an sein Volk sagte Tupou VI.: "In Zeiten von Katastrophen k├Ânnen wir die Schwierigkeiten bew├Ąltigen, indem wir zusammenstehen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Katze bricht "Lockdown" ÔÇô Bu├čgeld verh├Ąngt
AustralienBrisbaneGro├čbritannienNeuseelandTsunamiVulkanausbruch
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website