• Home
  • Panorama
  • Stromausfall in Kalkar in NRW: Tödlicher Unfall in Umspannwerk


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Tödlicher Unfall in Umspannwerk – Kalkar ohne Strom

Von dpa, afp
Aktualisiert am 07.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Nach einem tödlichen Arbeitsunfall in einem Umspannwerk in Kalkar war die gesamten Stadt zeitweise ohne Strom.
Nach einem tödlichen Arbeitsunfall in einem Umspannwerk in Kalkar war die gesamten Stadt zeitweise ohne Strom. (Quelle: Arnulf Stoffel/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Tod durch Stromschlag: In einem Umspannwerk im nordrhein-westfälischen Kalkar kam ein Arbeiter ums Leben. In der Folge waren die Einwohner für mehrere Stunden ohne Strom.

Ein tödlicher Arbeitsunfall in einem Umspannwerk hat in Kalkar in Nordrhein-Westfalen für einen Stromausfall gesorgt. Wie eine Sprecherin der Kreispolizeibehörde Kleve am Dienstag sagte, bekam ein Arbeiter einen Stromschlag und starb trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen noch vor Ort.

Durch den Unfall fiel in Kalkar den Angaben zufolge für etwa drei Stunden flächendeckend der Strom und teilweise das Fest- und das Handynetz aus. Die Ursache für den Unfall war laut der Sprecherin unklar. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen dazu.

Haushalte und Firmen betroffen

Der Notruf bei der Feuerwehr Kalkar sei um 9.43 Uhr eingegangen, so die Polizei. Der Unfall hatte sich laut Feuerwehr kurz zuvor im Umspannwerk am Oyweg in Kalkar ereignet. Vom Stromausfall betroffen waren Haushalte, Firmen und öffentliche Einrichtungen sowie Ampeln, Geschäfte oder Tankstellen.

Die Feuerwehr riet, (Auto)-Radios eingeschaltet zu lassen, sich bei Nachbarn zu informieren und bei Bedarf Hilfe zu leisten. Notrufnummern von Feuerwehr und Polizei sollten für Notrufe frei gehalten werden. Zudem standen den Bürgerinnen und Bürgern in den Feuerwehrgerätehäusern Kalkars und im Gerätehaus in Till-Moyland als Anlaufpunkte zur Verfügung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schwimmerin stirbt in Tollensesee
  • Axel Krüger
  • Sophie Loelke
Von Axel Krüger, Sophie Loelke
FeuerwehrKlevePolizeiUnfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website