Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Justiz-Skandal in den USA: Brüder saßen 30 Jahre unschuldig in Haft

DNA-Test bringt Klarheit  

Todesurteil nach drei Jahrzehnten aufgehoben

03.09.2014, 19:51 Uhr | dpa, t-online.de

Justiz-Skandal in den USA: Brüder saßen 30 Jahre unschuldig in Haft. Henry Lee McCollum saß dreißig Jahre lang unschuldig in der Todeszelle (Quelle: AP/dpa)

Henry Lee McCollum erntet Applaus im Gerichtssaal (Quelle: AP/dpa)

Nach 30 Jahren Gefängnis hat ein DNA-Test zwei geistig behinderten Halbbrüdern in den USA zur Freiheit verholfen. Wie die Anwälte der beiden 50 und 46 Jahre alten Männer mitteilten, wurde einer am Vormittag (Ortszeit) aus einem Gefängnis im US-Bundesstaat North Carolina entlassen. Der andere werde im Laufe des Tages auf freien Fuß gesetzt.

Henry McCollum und Leon Brown waren 1983 zu Todesstrafen verurteilt worden, weil sie ein elfjähriges Mädchen vergewaltigt und getötet haben sollten. Eine der Strafen wurde später in lebenslängliche Haft umgewandelt.

"Ich habe nie aufgehört, daran zu glauben, dass ich eines Tages durch diese Tür gehen kann", sagte McCollum der Regionalzeitung "The News & Observer" vor seiner Entlassung. Als er nun tatsächlich für unschuldig erklärt wurde, waren Jubel und Freudentränen im Robeson County Superior Court groß. Seine Mutter, Priscilla McCollum, sagte der örtlichen Lokalzeitung "Robesonian", sie sei wahnsinnig froh, dass die Wahrheit nun ans Licht gekommen sei. "Wir waren sehr geduldig und haben gewartet. Das war eine sehr schwere Zeit."

Spuren deuten auf neuen Täter hin

McCollum und Brown hatten seinerzeit Geständnisse abgelegt, diese später aber widerrufen. Wie es zu den Aussagen gekommen war, lässt sich nicht mehr nachvollziehen, da Geständnisse damals noch nicht aufgezeichnet werden mussten.

Die DNA-Untersuchung, die die beiden Halbbrüder entlastet hat, weist nun in eine andere Richtung: Kaum einen Monat nach der Ermordung der 11-jährigen Sabrina Buie war in derselben Stadt ein weiteres Mädchen getötet worden. Die Umstände der beiden Morde ähnelten sich stark, ein Zusammenhang wurde den Anwälten McCollums zufolge jedoch damals nicht untersucht. Anhand der analysierten Zigarette vom Mord-Tatort Sabrina Buies wurden jetzt Spuren sichergestellt, die eindeutig zu Roscoe Artis führen - einem Mann, der bereits für den Mord des anderen Mädchens in Haft sitzt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
von der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal