Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Ex-Bundesminister Günther Krause zu Geldstrafe verurteilt

Insolvenzverschleppung  

Ex-Bundesminister Günther Krause zu Geldstrafe verurteilt

27.03.2018, 15:11 Uhr | dpa

. Günther Krause: Der frühere CDU-Politiker war von 1991 bis 1993 Bundesverkehrsminister. (Quelle: dpa/Paul Zinken)

Günther Krause: Der frühere CDU-Politiker war von 1991 bis 1993 Bundesverkehrsminister. (Quelle: Paul Zinken/dpa)

Der frühere Bundesverkehrsminister Günther Krause muss eine Geldstrafe zahlen. Ihm wird unter anderem Insolvenzverschleppung vorgeworfen.

Im Prozess gegen den früheren Bundesverkehrsminister Günther Krause um Insolvenzverschleppung und Bankrott hat das Amtsgericht Potsdam einen Strafbefehl mit einer Geldstrafe in Höhe von 5400 Euro erlassen. Diese setzt sich aus 180 Tagessätzen à 30 Euro zusammen.

Die Staatsanwaltschaft hatte den Strafbefehl – eine vom Gericht ohne Verhandlung verhängte Strafe für geringfügige Delikte – am Dienstag kurz zuvor beantragt. Krauses Anwalt Peter-Michael Diestel nahm den Strafbefehl sofort an. Nach Ablauf der Fristen wäre Krause damit verurteilt. Der 64-Jährige war selbst nicht vor dem Amtsgericht erschienen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal