Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

39 Jahre unschuldig im Gefängnis: US-Amerikaner bekommt Millionen-Entschädigung

39 Jahre unschuldig im Gefängnis  

US-Amerikaner bekommt Millionen-Entschädigung

25.02.2019, 21:46 Uhr | dpa

39 Jahre unschuldig im Gefängnis: US-Amerikaner bekommt Millionen-Entschädigung. Craig Coley und seine Anwälte: DNA-Analysen haben den US-Amerikaner nach 39 Jahren im Gefängnis entlastet.  (Quelle: AP/dpa/Rich Pedroncelli)

Craig Coley und seine Anwälte: DNA-Analysen haben den US-Amerikaner nach 39 Jahren im Gefängnis entlastet. (Quelle: Rich Pedroncelli/AP/dpa)

Wegen Mordes an seiner Frau und seinem kleinen Sohn sitzt der US-Amerikaner Craig Coley jahrzehntelang hinter Gittern. Dann kommt raus: Er ist unschuldig. Jetzt muss die Stadt ihm Millionen zahlen.

Ein zu Unrecht verurteilter Mann, der in Kalifornien 39 Jahre lang im Gefängnis saß, bekommt eine Entschädigung in Millionenhöhe. Die Stadt Simi Valley einigte sich mit Craig Coley auf eine Ausgleichszahlung in Höhe von 21 Millionen US-Dollar (rund 19 Millionen Euro), wie aus einer Mitteilung der Behörden vom Wochenende hervorgeht. Die Stadt vermied damit, dass es zum Prozess kommt.
 

 
Im Fall der 1978 ermordeten Kellnerin und Studentin Rhonda Wicht und ihrem Sohn schien die Beweislage dünn. Aussagen von Nachbarn, die am Morgen der Tat Lärm gehört und das Auto von Restaurantmanager Coley vor Wichts Haus gesehen haben wollten, wiesen Widersprüche auf.

Im ersten Prozess kam die Jury zu keinem Urteil, aber im zweiten Verfahren wurde Coley zu lebenslanger Haft ohne Chance auf Bewährung verurteilt. Er beteuerte stets, unschuldig zu sein. Seine Anträge auf Begnadigung liefen ins Leere.

Erst ein DNA-Test mit Technik, die 1978 noch nicht verfügbar war, brachte die entscheidende Wendung: Die DNA im Sperma am Bettlaken vom Tatort deckte sich nicht mit Coleys DNA. Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown begnadigte ihn. Im Alter von 70 Jahren wurde Coley im November 2017 aus dem Gefängnis entlassen. Tags darauf saß er zum Thanksgiving-Fest mit Ex-Polizist Mike Bender und dessen Familie am Essenstisch.

Ein Polizist setzte sich für Coleys Freilassung ein

Vor allem Bender, der an Coleys Unschuld glaubte und jahrelang für seinen Freispruch kämpfte, ist die Wendung zu verdanken. Bei seinen polizeilichen Vorgesetzten war Bender auf taube Ohren gestoßen. Auch bei Gesetzgebern, Staatsanwaltschaft, dem Stadtrat, Abgeordneten in Washington, Ex-Gouverneuren, dem FBI und Bürgerrechtsorganisationen hatte er den Fall vorgetragen, wie die "Washington Post" berichtete. Aus Frust beendete er seine Polizei-Laufbahn und wechselte zu einem Unternehmen, das Versicherungsansprüche untersucht.

Die Stadt Simi Valley bei Los Angeles soll nun etwa ein Viertel der Ausgleichszahlung von 21 Millionen Dollar an Coley tragen, der Rest soll unter anderem von Versicherungen und anderen Quellen kommen. Zuvor hatte ihm der Staat Kalifornien bereits eine Zahlung von 2 Millionen Dollar zugesprochen. Kein Geldbetrag könne wiedergutmachen, was Coley geschehen sei, teilte Stadtverwalter Eric Levitt nun mit. Angesichts der "astronomischen" Kosten für einen neuen Prozess sei eine Entschädigungszahlung hier aber verantwortungsvoller.

Coleys Eltern haben seinen Freispruch nicht mehr erlebt. Der heute 71-Jährige will Bender zufolge nun reisen und für wohltätige Zwecke von Kriegsveteranen arbeiten. Zur Zahlung in Millionenhöhe sagte Bender der "Washington Post" zufolge: "Es ist definitiv ein wundervolles Geschenk unter schrecklichen Umständen." Der wahre Täter wurde nie gefasst.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Luftig-leichte Looks in Großen Größen entdecken
jetzt bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe