Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextGrĂŒnes Licht fĂŒr 9-Euro-TicketSymbolbild fĂŒr einen TextWetterdienst erwartet TornadosSymbolbild fĂŒr einen TextBergwanderer stĂŒrzt in den TodSymbolbild fĂŒr einen TextSchwere VorwĂŒrfe gegen Elon MuskSymbolbild fĂŒr einen TextGericht verbietet "Oktoberfest Dubai"-WerbungSymbolbild fĂŒr einen TextNRW-Schulen schließen wegen UnwetterSymbolbild fĂŒr einen TextHartwich fĂ€llt fĂŒr "Let's Dance"-Finale ausSymbolbild fĂŒr einen TextFrankfurter OB blamiert sichSymbolbild fĂŒr einen TextTom Cruise hĂ€lt Herzogin Kates HandSymbolbild fĂŒr einen TextIm TV: So sehen Sie den Relegations-KracherSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserWagenknecht sorgt in ZDF-Show fĂŒr Entsetzen

Junge erkrankt nach Impfung – Familie bekommt 1,4 Millionen

Von afp
Aktualisiert am 30.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Eine Spritze (Symbolfoto): Die ungewöhnlich hohe EntschĂ€digung begrĂŒndete das Gericht mit den "Nebenwirkungen der medikamentösen Behandlung" des jungen Mannes wie Übergewicht und Depressionen.
Eine Spritze (Symbolfoto): Die ungewöhnlich hohe EntschĂ€digung begrĂŒndete das Gericht mit den "Nebenwirkungen der medikamentösen Behandlung" des jungen Mannes wie Übergewicht und Depressionen. (Quelle: Michael Weber/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach der Spritze kamen die Symptome: Weil ein Junge nach einer Grippeimpfung unter schweren Nebenwirkungen litt, klagten seine Eltern. Vor Gericht bekamen sie nun eine EntschÀdigung zugesprochen.

Ein Gericht in Nordfrankreich hat Eltern eine EntschĂ€digung in Höhe von 1,4 Millionen Euro zugesprochen, weil ihr Sohn nach einer Grippeimpfung schwer erkrankt ist. Das Verwaltungsgericht von Rennes erklĂ€rte, der Junge habe Symptome der sogenannten Schlafkrankheit entwickelt und mĂŒsse nahezu stĂ€ndig beaufsichtigt werden. Das Kind war Ende 2009 im Alter von zehn Jahren gegen das Influenza-A-Virus H1N1 geimpft worden.

Bei dem Jungen wurde dem Gericht zufolge im MĂ€rz 2012 eine Narkolepsie mit Kataplexie diagnostiziert, die die Eltern auf die Impfung gut zwei Jahre zuvor zurĂŒckfĂŒhren. Deshalb habe der Junge "tagsĂŒber unter stĂ€ndigen SchlafanfĂ€llen" gelitten", heißt es in der UrteilsbegrĂŒndung des Gerichts, die der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag vorlag.

Zahl der Impfgegner in Frankreich nimmt zu

Er habe "massive Schwierigkeiten gehabt, morgens aufzuwachen" und habe "nahezu stĂ€ndig beaufsichtigt werden" mĂŒssen, weil er unter MuskelschwĂ€che gelitten habe und deshalb die Gefahr von StĂŒrzen hoch gewesen sei.

Die ungewöhnlich hohe EntschĂ€digung begrĂŒndete das Gericht mit den "Nebenwirkungen der medikamentösen Behandlung" des jungen Mannes wie Übergewicht und Depressionen.

Weitere Artikel

Seltene "Schlafkrankheit"
Narkolepsie – mehr als nur MĂŒdigkeit
Ein Mann schlÀft am Schreibtisch

Wildwasserbahn-Unfall
Dreamworld-Betreiber nach Wildwasserunfall mit Toten verurteilt
Dreamworld in Australien: Der Park wurde nach dem UnglĂŒck fĂŒr einige Monate geschlossen, die UnglĂŒcksbahn wurde abgerissen.

1945 versenkte "Karlsruhe"
Taucher finden Schiffswrack – Spur zum Bernsteinzimmer?
Der Hafen im polnischen Ustka: Ganz in der NĂ€he liegt das Wrack der "Karlsruhe". (Symbolfoto)

In Frankreich nimmt die Zahl der Impfgegner seit einigen Jahren deutlich zu. Experten weisen darauf hin, dass sogenannte ImpfschĂ€den hĂ€ufig mit unerkannten Vorerkrankungen im Zusammenhang stehen und die Vorteile einer Impfung mögliche Nachteile weit ĂŒberwiegen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Frau durchlöchert heimlich Kondome
Frankreich
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website