Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Griechenland: Mehrere Tote bei Überschwemmungen

Schweres Unwetter  

Tote bei Überschwemmungen in Griechenland

10.08.2020, 07:57 Uhr | dpa

 (Quelle: Glomex)
Tödliche Unwetter im Feriengebiet Euböa in Griechenland

Bei sintflutartigen Regenfällen sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Der Regierungschef von Griechenland wollte sich am Montag vor Ort ein Bild von der Lage machen.

Griechenland: Bei sintflutartigen Regenfällen im Feriengebiet Euböa sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen – darunter ein Baby. (Quelle: Euronews)


In Griechenland haben Wärmegewitter heftige Überschwemmungen ausgelöst, mindestens sieben Menschen kamen ums Leben. Am heftigsten traf es die Insel Euböa.

Wärmegewitter mit schweren Regenfällen haben am Sonntag mindestens sieben Menschen in Griechenland das Leben gekostet. Die Opfer sind nach Angaben des Zivilschutzes ein Kleinkind und sechs Erwachsene. Eine zunächst als vermisst gemeldete Frau wurde gesund gefunden, teilte der Zivilschutz mit.

Hunderte Einwohner seien wegen der Überschwemmungen auf die Dächer ihrer Häuser gestiegen, um sich zu retten, berichtete der staatliche Rundfunk (ERT). Die Lage sei dramatisch, so der Bürgermeister des am schwersten getroffenen Gebiets Messapia auf der Insel Euböa, Giorgos Psathas. In dieser Region verbringen Tausende Athener den Sommerurlaub in ihren Ferienhäusern.

"Zahlreiche Straßen sind weggespült worden. Sogar mit Traktoren kann man nicht vorankommen", sagte ein Einwohner der Ortschaft Vasiliko dem griechischen Nachrichtensender Skai. Mehrere Autos seien vom reißenden Wasser ins Meer gespült worden. Hubschrauber und Rettungsmannschaften seien eingesetzt worden, um die Menschen in Sicherheit zu bringen, teilten die Behörden mit.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal