Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild fĂŒr einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild fĂŒr einen TextBerichte: BVB will Ex-Schalke-TrainerSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextCora Schumacher ist neu verliebtSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild fĂŒr einen TextFĂŒrst Heinz hat eine neue FreundinSymbolbild fĂŒr einen TextWie viele Nachrichten habe ich verschickt?Symbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextDiese Arzneimittel helfen bei HeuschnupfenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserEx-Profis schĂ€men sich fĂŒr "Let's Dance" fremd

Starkes Erdbeben vor griechischer Urlaubsinsel Kreta

Von dpa, afp
Aktualisiert am 29.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Kreta: Immer wieder werden dort mittelstarke Erdbeben registriert.
Kreta: Immer wieder werden dort mittelstarke Erdbeben registriert. (Quelle: BeckerBredel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auf der Insel Kreta hat ein Beben die Menschen aus dem Schlaf gerissen. Einige Stunden wackelte die Erde ein zweites Mal. Die Feuerwehr rĂŒckte aus, um das Gebiet zu kontrollieren.

Ein Beben der StĂ€rke 5,7 hat am Mittwochmorgen um kurz nach 5 Uhr (Ortszeit) die Menschen auf Kreta aus dem Schlaf gerissen. Das Zentrum des Bebens lag nur wenige Kilometer sĂŒdlich der KĂŒste der griechischen Insel in einer Tiefe von rund 67 Kilometern. Am Abend meldeten die Behörden ein Nachbeben der StĂ€rke 5,3 mit demselben Epizentrum.

Griechischen Medienberichten zufolge waren die ErschĂŒtterungen des Bebens am Morgen bis Ägypten an der gegenĂŒberliegenden MittelmeerkĂŒste zu spĂŒren. SchĂ€den wurden zunĂ€chst nicht gemeldet. Die Feuerwehr rĂŒckte aber aus, um Kontrollen in dem betroffenen Gebiet vorzunehmen.

EuropĂ€ische und afrikanische Platte stoßen aneinander

Weil unter der ÄgĂ€is die europĂ€ische und die afrikanische Erdplatte aneinanderstoßen, kommt es in Griechenland hĂ€ufig zu Erdbeben. Da sich die ErdstĂ¶ĂŸe oft im Meer ereignen, gibt es nur selten schwere SchĂ€den oder Tote.

Auch östlich von Kreta kommt der Seeboden nicht zur Ruhe – dort verzeichnet das Geodynamische Institut Athen derzeit regelmĂ€ĂŸig mittelstarke Beben. Erst Ende September war bei einem starken Erdbeben auf Kreta ein Mensch ums Leben gekommen.

Weitere Artikel

Quellen versiegen
Dramatische Folgen der Klimakrise – die WĂŒste wĂ€chst
Kinder im SĂŒden Madagaskars (Archivbild): Die schlimmste DĂŒrre seit 40 Jahren gefĂ€hrdet das Leben Hunderttausender Menschen im afrikanischen Inselstaat Madagaskar.

StÀrke 6,0
Seltenes Erdbeben nahe Millionenstadt Melbourne
EinsatzkrÀfte sind in der Chapel Street in Windsor im Einsatz: In Melbourne hat die Erde gebebt.

Immer wieder Explosionen
Vulkanausbruch auf La Palma wird heftiger – Flughafen geschlossen
Nachtaufnahme des Cumbre Vieja auf La Palma: 6.000 Menschen mussten bislang vor dem Ausbruch in Sicherheit gebracht werden.


Im Oktober vergangenen Jahres hatte ein Erdstoß der StĂ€rke 7,0 die ÄgĂ€is zwischen der griechischen Insel Samos und der tĂŒrkischen Stadt Izmir erschĂŒttert. Damals kamen in der TĂŒrkei 114 Menschen und auf Samos zwei Menschen ums Leben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
In diesen LÀndern gibt es bestÀtigte FÀlle von Affenpocken
  • Sonja Eichert
Von Sonja Eichert
ErdbebenFeuerwehrKreta
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website